Jetzt neu: zolar Easypay – die flexible Ratenzahlung für deine Solaranlage.

Solarstromspeicher in 2024? Alle Antworten

Solarstromspeicher ermöglichen die Nutzung von Solarstrom auch dann, wenn die Solaranlage gerade keinen Strom produziert. Das macht unabhängiger vom Stromversorger, spart Stromkosten und erhöht den Gewinn einer Solaranlage. In diesem Artikel geben Antwort auf die gängigsten Fragen und Themen rund um Solarstromspeicher.


Aktualisiert am:14.3.2024 | Tanita Belke | 8 Min. Lesezeit

Über uns Autor:innen

Was ist ein Solarstromspeicher?

Ein Solarstromspeicher ist ein Gerät, das die von Solarzellen erzeugte Energie speichern kann. Wenn deine Solaranlage mehr Strom produziert, als du gerade benötigst, speichert der Solarstromspeicher diesen Überschuss.

Du kannst diese Energie nutzen, wenn die Sonne nicht scheint, etwa nachts oder an bewölkten Tagen. So erhöhst du deine Unabhängigkeit vom Stromnetz und sparst Stromkosten.

Zum Beispiel:

  • Bei einer 10 kWp Solaranlage von zolar erhöht der Speicher deine Unabhängigkeit von 51 Prozent (ohne Speicher) auf 86 Prozent.
  • Wenn du derzeit 4.000 kWh pro Jahr für 35 Cent pro kWh aus dem Stromnetz beziehst, sparst du mit einer 10 kWp Solaranlage mit Speicher jährlich 1.724 Euro.

Mit einem Solarstromspeicher trägst du darüber hinaus zum Umweltschutz bei, indem du weniger Strom aus fossilen Brennstoffen verwendest.

Funktionsweise von Solarstromspeichern

Ein Solarstromspeicher funktioniert wie eine große, wiederaufladbare Batterie, der mit deiner Solaranlage verbunden ist, und erfüllt zwei Aufgaben:

  • Speicherung von überschüssigem Solarstrom: Wenn die Solarmodule auf dem Dach mehr Solarstrom produzieren, als du verbrauchst, leitet der Wechselrichter den Überschuss in den Solarstromspeicher. Dort wird die im Solarstrom enthaltene Energie in chemischer Form gespeichert, zum Beispiel in einer Lithium-Ionen-Batterie.
  • Abgabe des Stroms bei Bedarf: Brauchst du Strom, zum Beispiel nachts oder bei schlechtem Wetter, wird die chemische Energie im Solarstromspeicher in elektrische Energie umgewandelt. Nun kannst du sie als Strom im Haushalt nutzen.

Vorteile von Solarstromspeichern

Solarstromspeicher erhöhen den Nutzen deiner Solaranlage, indem sie dir ermöglichen, den selbst erzeugten Strom effizienter zu nutzen und deine Unabhängigkeit vom Stromnetz zu steigern. Hier sind die Vorteile im Detail:

  • Unabhängigkeit vom Stromversorger: Bei einer 10 kWp Solaranlage von zolar erhöht der Speicher deine Unabhängigkeit vom Stromversorger und öffentlichem Netz von 51 Prozent (ohne Speicher) auf 86 Prozent.
  • Notstromversorgung: Im Falle eines Stromausfalls kann der Solarstromspeicher als Notstromquelle dienen und wichtige Geräte in deinem Haushalt weiterhin mit Strom versorgen.
  • Einsparungen bei Stromkosten: Ein Solarstromspeicher erhöht deinen Eigenverbrauch und reduziert die Menge an Strom, die du aus dem öffentlichen Netz beziehen musst. Wenn du derzeit 4.000 kWh pro Jahr für 35 Cent pro kWh aus dem Stromnetz beziehst, sparst du mit einer 10 kWp Solaranlage mit Speicher jährlich 1.724 Euro.
  • Erhöhte Rentabilität der Solaranlage: Durch die Erhöhung des Eigenverbrauchs generiert eine Solaranlage mit Speicher über 25 Betriebsjahre mehr Gewinn als ohne Speicher. Bei 10 kWp mit Speicher sind es 56.755 Euro; ohne Speicher 41.753 Euro.

Diese Vorteile machen Solarstromspeicher zu einer wertvollen Ergänzung für jede Solaranlage.

Unser Solarrechner zeigt dir, wie viel eine Solaranlage mit Solarstromspeicher auf deinem Dach kosten würde und wie viel Gewinn dadurch über 25 Jahre zu erwarten ist. Einfach Dachlänge- und -breite angeben und Gewinnvorteil berechnen lassen:

Wird geladen...

Arten von Solarstromspeichern

Solarstromspeicher gibt es in verschiedenen Arten, die jeweils ihre eigenen Vorteile haben. Hier sind die gängigsten Typen:

  • Lithium-Ionen-Batterien: sind sehr effizient und haben eine hohe Energiedichte. Lithium-Ionen-Batterien sind aufgrund ihrer Langlebigkeit die beliebteste Wahl für den Heimgebrauch.
  • Blei-Batterien: sind in der Anschaffung günstiger als Lithium-Ionen-Batterien und haben eine gute Lebensdauer. Andererseits sind Blei-Batterien schwerer und haben eine geringere Speicherleistung im Vergleich zu Lithium-Ionen-Akkus.
  • Salzwasserspeicher: sind umweltfreundlicher als andere Solarstromspeicher, da sie keine giftigen Schwermetalle enthalten. Salzwasserspeicher sind sicherer und vollständig recycelbar, können aber weniger Strom speichern.
  • Redox-Flow-Speicher: sind besonders für industrielle Anwendungsfälle geeignet. Redox-Flow-Speicher zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer und die Möglichkeit, Energiekapazität und Leistung unabhängig voneinander zu skalieren, aus.

Kapazität und Wirkungsgrad

Diese Faktoren entscheiden, wie gut ein Speicher für deine Bedürfnisse geeignet ist.

Kapazität

Die Kapazität eines Solarstromspeichers wird in Kilowattstunden (kWh) gemessen. Sie gibt an, wie viel Strom der Speicher aufnehmen kann. Je höher die Kapazität, desto mehr Energie kann gespeichert werden.

Für einen durchschnittlichen Haushalt eignen sich Speicher mit einer Kapazität von 5 bis 10 kWh.

Die ideale Kapazität deines Solarstromspeichers findest du im zolar Online-Konfigurator. Die Anlage dort wird von einem unserer Solarexpert:innen auf Basis deiner Daten und Ziele vorkonfiguriert. Dazu brauchen unsere Expert:innen nur ein paar Antworten im folgenden Formular:

Wird geladen...

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad misst, wie effizient der Solarstromspeicher die Energie speichert. Gemessen wird er in Prozent und beschreibt das Verhältnis von nutzbarer Energie zu der Menge, die ursprünglich in den Speicher eingespeist wurde.

Ein hoher Wirkungsgrad bedeutet, dass weniger Energie für die Nutzung des Speichers selbst verwendet wird. Die Sungrow Solarstromspeicher von zolar haben einen Wirkungsgrad von nahezu 100 Prozent.

Sparpotenzial berechnen

Lebensdauer und Garantie

Für einen langfristig zuverlässigen und effektiven Solarstromspeicher solltest du also nach Modellen mit einer langen Lebensdauer und Garantie Ausschau halten.

  • Lebensdauer: wird bei Solarstromspeichern in Ladezyklen gemessen. In der Praxis wird ein Speicher aber fast nie von 100 auf null Prozent entladen, durchläuft als so gut wie nie einen kompletten Ladezyklus. Bei zolar weißt du trotzdem ganz genau, wie lange du dich auf deinen Speicher verlassen kannst (siehe nächster Punkt).
  • Garantie: bezeichnet den Zeitraum, in dem der Hersteller des Solarstromspeichers Schäden behebt. Bei zolar kaufst du Speicher von Sungrow, die über 10 Jahre oder bis zur Speicherung und Entnahme von 40.000 kWh per Garantie gesichert sind. Das wären bei einem 9,6 kWh Sungrow Speicher 4.166 garantierte Ladezyklen.

Kosten und Wirtschaftlichkeit

Bei zolar liegen die Kosten für eine Solaranlage mit einer Leistung von 9 kWp und einem 9,6 kWh Speicher bei 17.222 Euro. Entscheidest du dich für dieselbe Anlage ohne Speicher, beträgt der Preis 12.271 Euro.

Einen separaten Speicher kannst du bei uns übrigens nicht kaufen. Unsere Solarexpert:innen designen im zolar Online Konfigurator ausschließlich komplette Solaranlagen, die deine Unabhängigkeit und deinen Gewinn maximieren.

Ein Solarstromspeicher lohnt sich, wenn du:

  • eine Photovoltaik-Anlage neu anschaffst,
  • du insbesondere zu sonnenarmen Zeiten (abends, nachts) Strom verbrauchst,
  • die zusätzlichen Anschaffungskosten des Speichers durch Photovoltaik-Förderungen (siehe nächster Abschnitt) senken kannst.

Förderung von Solarstromspeichern

Im Rahmen verschiedener Photovoltaik-Förderungen kannst du von Zuschüssen oder günstigen Krediten profitieren, die den Kauf und die Installation eines Solarstromspeichers noch rentabler machen.

Hier sind einige gängige Fördermöglichkeiten und wo du sie erhalten kannst:

  • Düsseldorf: bis zu 8.935 Euro
  • Tübingen: bis zu 7.500 Euro
  • Köln: bis zu 6.150 Euro
  • Stuttgart: bis zu 5.573 Euro
  • Berlin: bis zu 5.162 Euro

zolar Easypay

Deine flexible Ratenzahlung

Alles aus einer Hand: Planung, Installation und jetzt auch unsere flexible monatliche Zahlungslösung für deine Solaranlage. Mehr erfahren

  • Optionale Anzahlung
  • Kostenlose Sondertilgung
  • Flexible Laufzeit
  • Antragsstellung online
  • Schon ab 66 Euro pro Monatⁱ
Jetzt Ratenzahlung sichern

Verwendung von Solarstromspeichern im Alltag

Mit einem Solarstromspeicher kannst du im Vergleich zu einer Solaranlage ohne Speicher auch nachts oder bei wenig Sonne elektrische Geräte betreiben. Hier sind einige Beispiele:

GerätStromverbrauch pro Stunde (kWh)Betriebsstunden mit voll geladenem 9,6 kWh Speicher
Kühlschrank0,017565
Waschmaschine0,016600
Geschirrspüler0,025384
Fernseher0,011873
Computer0,014686
Innenbeleuchtung0,0051.920
Klimaanlage0,4521
Wallbox110,87

Solarstromspeicher und Elektroautos

Da E-Autos häufig Akkus von 55 kW oder mehr haben, reicht die Leistung eines Solarstromspeichers mit 9,6 kWh lediglich aus, um das Auto über Nacht für kurze Strecken zu laden – etwa für den Weg zur Arbeit. Wenn deine Reisepläne längere Strecken beinhalten und nur die Nacht zum Laden zur Verfügung steht, musst du auf Netzstrom zurückgreifen.

Lädst du dein Auto aber tagsüber, kann der Solarstromspeicher helfen, Zeiten zu überbrücken, in denen nicht genug Solarstrom verfügbar ist. Am effizientesten funktioniert das mit einem Energiemanager wie dem zolar Compass, der die Stromkosteneinsparung für dein E-Auto auf bis zu 500 Euro pro Jahr mehr als verdoppeln kann.

Wartung und Reparatur

Solarstromspeicher können im Vergleich zu Solaranlagen ohne Speicher wartungs- und reparaturanfälliger sein. Risikofaktoren dafür sind:

  • Temperaturschwankungen
  • Überladung
  • Tiefenentladung

Temperaturschwankungen vermeidest du vor allem durch den richtigen Aufstellort. Gegen Über- und Tiefentladungen hilft das Einbeziehen deines Verbrauchsverhaltens bei der Planung der Solaranlage. Unsere Solarexpert:innen stellen bei der Planung jeder Solaranlage sicher, dass alle drei Risiken minimiert werden.

So funktioniert zolar:

In 3 Schritten zur eigenen Solaranlage

zolar vereinfacht den Prozess der PV-Anlagenplanung und -Installation. Wie? Erfährst du hier.

Schritt 1: Angebot online anfragen

Nachdem du deine Anfrage abgeschickt hast, prüfen wir, ob wir dein Projekt umsetzen können. Anschließend melden wir uns zeitnah bei dir, um erste Details deiner Anlage zu besprechen und gegebenenfalls einen Termin mit dir und einem/einer unserer Photovoltaik-Expert:innen zu vereinbaren.

Sparpotenzial berechnen

Schritt 2: Persönliche Beratung durch Solar-Expert:innen

Je nach Produktinteresse erhältst du per E-Mail Zugang zu unserem zolar Online-Konfigurator. Dort kannst du spielend leicht gemeinsam mit unseren Expert:innen mit deiner individuellen Planung beginnen.

Schritt 3: Montage der Solaranlage

Bist du mit der Anlagenplanung zufrieden, kannst du die Solaranlage kaufen – mit nur einem Klick online. Anschließend vereinbaren wir einen Installationstermin mit dir, an dem unsere Teams die Anlage bei dir vor Ort montieren und anschließen. Du brauchst dich um nichts zu kümmern.

Zusammenfassung

  • Ein Solarstromspeicher ist ein Gerät, das die von Solarzellen erzeugte Energie speichern kann, damit du sie nutzen kannst, wenn die Solaranlage keinen Strom produziert.
  • Bei einer 10 kWp Solaranlage von zolar erhöht der Speicher deine Unabhängigkeit vom Stromversorger von 51 Prozent (ohne Speicher) auf 86 Prozent.
  • Wenn du derzeit 4.000 kWh pro Jahr für 35 Cent pro kWh aus dem Stromnetz beziehst, sparst du mit einer 10 kWp Solaranlage mit Speicher jährlich 1.724 Euro.
  • Für einen durchschnittlichen Haushalt eignen sich Speicher mit einer Kapazität von 5 bis 10 kWh.
  • Für einen langfristig zuverlässigen und effektiven Solarstromspeicher solltest du also nach Modellen mit einer langen Lebensdauer und Garantie Ausschau halten
  • Bei zolar liegen die Kosten für eine Solaranlage mit einer Leistung von 9 kWp und einem 9,6 kWh Speicher bei 17.222 Euro.
  • Im Rahmen verschiedener Photovoltaik-Förderungen kannst du von Zuschüssen bis zu 8.935 Euro profitieren, die den Kauf eines Solarstromspeichers noch rentabler machen.
Sparpotenzial berechnen