Jetzt neu: zolar Easypay – die flexible Ratenzahlung für deine Solaranlage.

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren?

Wärmepumpen sind umweltschonend, aber verursachen oft hohe Stromkosten, sodass Rechnungen von über 1.000 Euro keine Seltenheit sind. Erfahre in diesem Artikel, wie du mit Photovoltaik und Wärmepumpe deine Stromkosten effektiv reduzieren kannst.


Aktualisiert am:8.5.2024 | Tanita Belke | 16 Min. Lesezeit

Über uns Autor:innen

Kann man Photovoltaik und Wärmepumpe kombinieren?

Ja, PV-Anlage und Wärmepumpe können kombiniert werden.

Die Kombination macht die Photovoltaikanlage sogar noch lohnenswerter, denn im Haushalt ohne Wärmepumpe würde der überschüssige PV-Strom in das öffentliche Netz eingespeist.

Dafür würde der Betreiber zwar eine Einspeisevergütung erhalten; diese ist mittlerweile jedoch deutlich geringer als die Stromkosten, die man durch Eigenverbrauch spart.

In einem Haushalt mit Wärmepumpe hingegen ist der Stromverbrauch deutlich höher. So wird auch mehr Solarstrom verbraucht.

Wie funktioniert die Kombination aus Wärmepumpe und PV-Anlage?

Damit die Wärmepumpe den von der PV-Anlage erzeugten Strom nutzen kann, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten der Einbindung.

Einerseits kann die Wärmepumpe wie ein normaler Verbraucher, wie beispielsweise ein Herd oder Ofen, angeschlossen werden.

Andererseits kann die Wärmepumpe auch mittels Kaskadierung angeschlossen werden. So kann sie den oft günstigeren Wärmepumpen-Stromtarif nutzen und gleichzeitig Strom aus der PV-Anlage beziehen.

Wird geladen...

Warum es sinnvoll ist, Wärmepumpe und Photovoltaikanlage zu kombinieren

Richtig lukrativ wird der Betrieb einer Wärmepumpe erst dann, wenn diese mit Strom aus deiner eigenen PV-Anlage betrieben wird. In diesem Fall kannst du deinen selbst erzeugten Strom direkt für den Betrieb der Wärmepumpe verwenden. Das hat mehrere Vorteile:

Geringere Wärmepumpen-Betriebskosten

Die Kombination einer Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage kann die Betriebskosten der Wärmepumpe erheblich senken.

Denn der Strom aus der PV-Anlage ist günstiger als der aus dem Netz. Je mehr PV-Strom du also zum Betrieb der Wärmepumpe nutzt, desto mehr sparst du.

Steigerung des PV-Eigenverbrauchs

Die Integration einer Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage bietet die Möglichkeit, den Eigenverbrauch des durch die PV-Anlage erzeugten Stroms signifikant zu steigern.

Durch die direkte Nutzung des selbst erzeugten Stroms zur Versorgung der Wärmepumpe wird eine maximale Ausnutzung der erneuerbaren Energiequelle ermöglicht.

Grüne Energie

Die Kombination aus PV-Anlage und Wärmepumpe verbindet zwei regenerative Energien: Solarstrom und Umweltwärme. Du leistest damit also einen wichtigen Beitrag für eine grüne Zukunft.

Wird geladen...

Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinieren: Lohnt sich das?

Die Kombination einer Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage erweist sich in der Regel als äußerst lohnenswert. Sie ermöglicht nicht nur eine effiziente Nutzung erneuerbarer Energiequellen, sondern senkt auch langfristig die Energiekosten und trägt zur Umweltentlastung bei.

Kosten für Wärmepumpe und PV-Anlage

Die Anschaffung einer Luft-Wasserwärmepumpe kostet im Durchschnitt 8.000 Euro.

Da sich dein Jahresstromverbrauch durch die Nutzung einer Wärmepumpe deutlich erhöht, benötigst du auch eine dementsprechend große Solaranlage, die genug Strom für deinen Haushalt und die Wärmepumpe erzeugt.

Ab einem Stromverbrauch von 7.000 kWh pro Jahr empfehlen wir eine PV-Leistung von 25 kWp. Eine Anlage dieser Größe kostet bei zolar inklusive Installation 26.626 Euro.

Da die 25 kWp PV-Anlage 25.421 kWh Strom pro Jahr erzeugt, kann der Haushalt gerade durch die Wärmepumpe mehr Solarstrom verbrauchen als ohne.

Dank der stark gesunkenen Photovoltaik-Preise kostet eine Kilowattstunde (kWh) Solarstrom nur noch ca. ca. 8 Cent pro kWh. Herkömmlicher Strom aus dem öffentlichen Netz hingegen liegt bereits bei durchschnittlich 35 Cent pro kWh.

Je mehr Solarstrom du also zum Betrieb deiner Wärmepumpe verwendest, desto mehr Stromkosten sparst du.

Doch nicht nur der Kostenaspekt spricht für die Kombination aus Solaranlage und Wärmepumpe. Auch der Umweltaspekt sollte in deine Entscheidung mit einfließen. Denn die Kombination macht es möglich, einen großen Teil deines Gesamtenergiebedarfs mit regenerativen Energien zu decken.

Auf diese Weise treibst du die Energiewende voran und leistest einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Kosten für Wärmepumpe, PV-Anlage und Speicher

Idealerweise kombinierst du deine PV-Anlage mit einem Batteriespeicher. So erreichst du auch mit einer Wärmepumpe die maximal mögliche Unabhängigkeit.

Die Kosten für eine PV-Anlage mit 25 kWp Leistung und einem 10 kWh Speicher belaufen sich auf 31.825 Euro.

Wird Photovoltaik in Verbindung mit Wärmepumpe gefördert?

Da Wärmepumpen auf erneuerbare Energiequellen zurückgreifen, um ihre Heizleistung zu erbringen, setzt der Staat häufig Anreize.

Die Förderung von Photovoltaik in Verbindung mit einer Wärmepumpe ist abhängig von deinem Wohnort und den jeweiligen Förderprogrammen. Im zolar Online-Konfigurator wird dir automatisch angezeigt, ob deine PV-Anlage förderfähig ist. Auf Wunsch helfen dir unsere PV-Expert:innen auch bei der Antragsstellung.

So funktioniert zolar:

In 3 Schritten zur eigenen Solaranlage

zolar vereinfacht den Prozess der PV-Anlagenplanung und -Installation. Wie? Erfährst du hier.

Schritt 1: Angebot online anfragen

Nachdem du deine Anfrage abgeschickt hast, prüfen wir, ob wir dein Projekt umsetzen können. Anschließend melden wir uns zeitnah bei dir, um erste Details deiner Anlage zu besprechen und gegebenenfalls einen Termin mit dir und einem/einer unserer Photovoltaik-Expert:innen zu vereinbaren.

Sparpotenzial berechnen

Schritt 2: Persönliche Beratung durch Solar-Expert:innen

Je nach Produktinteresse erhältst du per E-Mail Zugang zu unserem zolar Online-Konfigurator. Dort kannst du spielend leicht gemeinsam mit unseren Expert:innen mit deiner individuellen Planung beginnen.

Schritt 3: Montage der Solaranlage

Bist du mit der Anlagenplanung zufrieden, kannst du die Solaranlage kaufen – mit nur einem Klick online. Anschließend vereinbaren wir einen Installationstermin mit dir, an dem unsere Teams die Anlage bei dir vor Ort montieren und anschließen. Du brauchst dich um nichts zu kümmern.

Alternative 1: Wärmepumpe mit Solarthermieanlage kombinieren?

Es besteht ebenso die Möglichkeit eine Solarthermieanlage mit einer Wärmepumpe zu kombinieren

Sie bietet eine Möglichkeit, erneuerbare Energien für die Heizung zu nutzen, jedoch hat diese Option einige Nachteile im Vergleich zur Kombination einer Photovoltaikanlage mit einer Wärmepumpe:

  • Solarthermieanlage sind die begrenzt in ihrer Nutzungsmöglichkeit, da sie ausschließlich für die Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung verwendet werden kann, während Photovoltaikanlagen zusätzlich Strom für andere Zwecke liefern können.
  • Zudem sind Solarthermieanlagen anfällig für Leistungsverluste aufgrund von Verschmutzung oder Beschattung, was ihre Effizienz beeinträchtigen kann.
  • Darüber hinaus erfordert die Installation von Solarthermieanlagen spezielle Vorrichtungen auf dem Dach und kann bei Gebäuden mit begrenztem Platz problematisch sein. Im Gegensatz dazu benötigen Photovoltaikanlagen weniger Platz und können flexibler installiert werden.

Mehr zum Thema findest du in unserem Artikel "Solarthermie oder Photovoltaik?".

Alternative 2: Wärmepumpe mit PV- und Solarthermieanlage kombinieren

Die Vorstellung, eine Wärmepumpe sowohl mit einer Photovoltaik- als auch einer Solarthermieanlage zu verknüpfen, mag auf den ersten Blick attraktiv erscheinen.

In der Praxis ist diese Kombination jedoch oft komplexer und weniger lohnenswert im Vergleich zur Verbindung aus nur Photovoltaik und Wärmepumpe:

  • Die Integration von sowohl PV als auch Solarthermie erfordert zusätzliche Komponenten und ein komplexeres Systemdesign, was die Installation und Wartung erschwert.
  • Darüber hinaus bietet die Kombination mit nur PV eine direktere und effizientere Nutzung des erzeugten Stroms zur Versorgung der Wärmepumpe.
  • Letztendlich ist die einfache Verbindung von PV und Wärmepumpe die bevorzugte Wahl für eine nachhaltige und wirtschaftliche Energieversorgung im Eigenheim.

zolar Easypay

Deine flexible Ratenzahlung

Alles aus einer Hand: Planung, Installation und jetzt auch unsere flexible monatliche Zahlungslösung für deine Solaranlage. Mehr erfahren

  • Optionale Anzahlung
  • Kostenlose Sondertilgung
  • Flexible Laufzeit
  • Antragsstellung online
  • Schon ab 68 Euro pro Monatⁱ
Jetzt Ratenzahlung sichern

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren: Oft gefragt

Zusammenfassung

  • Eine Wärmepumpe ist eine Form der Heizung, die Umweltenergie nutzt, um Wärme für Gebäude zu erzeugen.
  • Es gibt hauptsächlich drei Arten von Wärmepumpen: Luft-Wasser, Wasser-Wasser und Sole-Wasser Wärmepumpen.
  • Die Kosten eine PV-Anlage bei zolar beginnen bei 8.900 Euro, die empfohlene größe für die Kombination liegt bei etwa 26.626 Euro. Eine Wärmepumpe (Luft-Luft) kostet ca. 8.000 Euro.
  • Ideal ist, einen Stromspeicher und eine Wallbox zudem zu installieren, um die Unabhängigkeit vom Stromnetz weiter zu reduzieren.
  • Die Nutzung einer Wärmepumpe mit eigenem PV-Strom spart Kosten, erhöht die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage und fördert die Unabhängigkeit
  • Die Verbindung von Photovoltaik und Wärmepumpe wird in der Regel als vorteilhafter angesehen als die Kombination mit Solarthermie.