#StandwithUkraine — Unser Beitrag für eine lebenswerte Erde für alle Menschen.

Photovoltaik-Speicher: Preise & Preisentwicklung 2022

Den Neubau einer Solaranlage verbinden viele Eigenheimbesitzer:innen mit der Installation eines Stromspeichers. Denn ein Batteriespeicher für die PV-Anlage ermöglicht es, überschüssige Solarenergie in Form von Strom zu speichern und dadurch zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen.

Durch die Integration eines Stromspeichers kann so häufig der Eigenverbrauch, die Autarkie und gleichzeitig die Rentabilität der Photovoltaikanlage deutlich gesteigert werden. Doch lohnt sich die Investition wirklich?

In diesem Artikel erfährst du alles darüber, wann und wie sich die Integration eines Stromspeichers für dich lohnt und mit welchen Kosten du rechnen musst.


| Tanita Belke | 11 Min. Lesezeit

Über uns Autor:innen

Entwicklung von Photovoltaik-Speicher-Preisen 2021 bis 2022

Bei der Entscheidung für oder gegen die Integration eines Stromspeichers spielt natürlich der Preis eine große Rolle. Daher solltest du bei der Anschaffung eines Stromspeichers für deine PV-Anlage durchaus mit Kosten in niedriger vierstelliger Höhe rechnen. Natürlich variieren die Preise je nach Hersteller, Modell und Speicherkapazität und sollten immer passend zur Größe deiner Solaranlage, deinem Stromverbrauch sowie deinem Verbraucherprofil geplant werden.

Darüber hinaus sind die Preise für Stromspeicher zuletzt aufgrund des weltpolitischen Geschehens gestiegen. Die wachsende Nachfrage sowie dadurch entstehende Lieferengpässe lassen den Markt und damit auch die Preise für Stromspeicher immer dynamischer werden. Die Investition in einen Stromspeicher lohnt sich jedoch nach wie vor. Wir haben dir dazu in diesem Artikel einige Beispiele zusammengefasst. Beachte jedoch, dass sich die hier angegebenen Preise für die verschiedenen Stromspeicher-Modelle aufgrund der dynamischen Marktsituation schnell ändern können.

Verfügbarkeit prüfen

Natürlich spielt neben dem Preis auch die Dimensionierung des Speichers eine entscheidende Rolle. Da die optimale Größe für deinen zukünftigen Stromspeicher jedoch von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, solltest du dich bei der Wahl des passenden Speichermodells sowie der richtigen Speicherkapazität immer ausführlich von einem Solarteur oder einer Solarteurin deiner Wahl beraten lassen. Diese:r beachtet dabei unter anderem den Verbrauch, die Anlagengröße sowie die Höhe des Direktverbrauchs.

Stromspeicher-Preise 2022 – Stromspeicher von LG

Lohnt sich ein Photovoltaik-Speicher nach wie vor?

Klar ist, dass die Integration eines Stromspeichers für deine PV-Anlage zunächst einmal eine weitere Investition darstellt. Aus diesem Grund fragen sich viele PV-Interessierte, ob es sich wirklich lohnt, das Geld hierfür auszugeben. Wir haben dir daher die wichtigsten Faktoren in Bezug auf Eigenverbrauch, Wirtschaftlichkeit und Preis zusammengefasst. So kannst du dich selbst von den Vorteilen eines Stromspeichers überzeugen und beurteilen, ob sich diese Investition für dich lohnt.

Photovoltaik-Eigenverbrauch ohne Speicher

Um beurteilen zu können, ob sich ein Stromspeicher lohnt, sollten wir uns insbesondere die Faktoren Eigenverbrauch und Autarkie anschauen. Häufig werden diese im Zusammenhang mit Photovoltaikanlagen synonym verwendet, obwohl sie zwei unterschiedliche Dinge beschreiben und daher nicht verwechselt werden sollten.

Der Begriff Eigenverbrauch beschreibt die Menge des erzeugten Solarstroms, die du tatsächlich selbst im Haushalt verbrauchst. Eine durchschnittliche PV-Anlage in Deutschland erzeugt – je nach Standort – 800 bis 1.000 kWh Solarstrom pro kWp installierter Nennleistung im Jahr. Der durchschnittliche Eigenverbrauch bei einer Solaranlage ohne Speicher liegt bei rund 35 Prozent.

Grund dafür ist, dass eine Solaranlage im Verlauf des Jahres nicht konstant viel Strom erzeugt. Im Winter wird also durch kürzere Tage und weniger Sonnenstunden auch weniger Solarstrom durch die PV-Anlage produziert. Darüber hinaus wird ein Großteil des Stroms – insbesondere, wenn du tagsüber berufstätig bist – abends verbraucht, wenn die Sonne nicht mehr scheint. So musst du also einen Großteil des erzeugten Solarstroms einspeisen, da du nur bis zu 35 Prozent deines selbst erzeugten Stroms selbst verbrauchen kannst.

zolar Berater beim Kunden im Gespräch – Lohnt sich ein Stromspeicher 2022?

Dazu ein kleines Beispiel: Wenn du mithilfe deiner Solaranlage mit einer Nennleistung von 8,0 kWp rund 7.200 kWh Solarstrom im Jahr erzeugst, kannst du zum Beispiel rund 1.700 kWh des erzeugten Stroms selbst verbrauchen. Den restlichen nicht genutzten Solarstrom speist du in das öffentliche Netz ein und erhältst dafür die EEG-Einspeisevergütung.

Integrierst du nun einen Stromspeicher, kannst du deinen Eigenverbrauch deutlich erhöhen. Das lohnt sich aufgrund der weiter steigenden Strompreise der Netzanbieter besonders. Denn je mehr Solarstrom du selbst verbrauchst, desto weniger Strom musst du aus dem öffentlichen Netz beziehen. Dadurch ist ein hoher Photovoltaik-Eigenverbrauch mittlerweile deutlich attraktiver und rentabler als die Einspeisung des erzeugten Solarstroms.

Verfügbarkeit prüfen

Autarkiegrad einer Photovoltaikanlage mit Speicher

Im Gegensatz zum Eigenverbrauch beschreibt der Autarkiegrad den Anteil vom gesamten Stromverbrauch, den du durch den Eigenverbrauch decken kannst. Somit beschreibt die Autarkie das Verhältnis zwischen Bedarf und Eigenverbrauch und damit gleichzeitig die Höhe deiner Unabhängigkeit vom Stromversorger.

Durch einen höheren Eigenverbrauch steigt also automatisch auch dein Autarkiegrad und damit die Rentabilität deiner Photovoltaikanlage. Durch einen sinnvoll dimensionierten und gut auf deine Anlage abgestimmten Stromspeicher kannst du dieses Ziel häufig schnell erreichen.

Stromspeicher von E3/DC – So erhöhst du deinen Eigenverbrauch

Kurz zusammengefasst kannst du dir vormerken: Je mehr deines selbst erzeugten Solarstroms in deinem Haushalt selbst verbraucht wird, desto autarker bist du, da du weniger Strom vom Netzanbieter dazu kaufen musst.

Installierst du mit deiner Solaranlage direkt einen Stromspeicher, kannst du deine Autarkie damit auf bis zu 80 Prozent steigern. Was das für die Wirtschaftlichkeit deiner PV-Anlage bedeutet, haben wir dir im nachfolgenden Absatz für beide Optionen durchgerechnet.

Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage mit und ohne Speicher berechnen 

Um zu beurteilen, ob die Investition in eine Solaranlage mit Speicher für dich sinnvoll ist, kannst du vorab unter anderem die Wirtschaftlichkeit deiner zukünftigen Anlage berechnen. Wir haben dir dazu eine übersichtliche Tabelle zusammengestellt, in der wir beispielhaft beide Optionen berechnet haben.  

Wir sind dabei von folgenden Voraussetzungen ausgegangen:  

PV-Anlage ohne Stromspeicher 

  • Nennleistung der Anlage: 8,0 kWp  
  • Stromertrag: 7.210 kWh pro Jahr 
  • Stromverbrauch: 4.000 kWh pro Jahr 
  • Autarkiegrad: 43 Prozent 

PV-Anlage mit Stromspeicher 

  • Nennleistung der Anlage: 8,0 kWp Anlage 
  • Stromspeicher-Kapazität: 5,1 kWh  
  • Stromertrag: 7.210 kWh pro Jahr 
  • Stromverbrauch: 4.000 kWh pro Jahr 
  • Autarkiegrad: 75 Prozent 

Wie sich daran bereits erkennen lässt, wird die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die hier aufgestellte Rechnung dient somit nur zur groben Orientierung für die Ermittlung der individuellen Wirtschaftlichkeit deiner PV-Anlage. 

*Zur Berechnung der jährlichen Ersparnis beachten wir unter anderem Faktoren wie die aktuelle Einspeisevergütung, die EEG-Umlage, den durchschnittlichen Strompreis, die Degradation der Solarmodule, die jährliche Inflationsrate sowie eine jährliche Strompreissteigerung. 

**Zur Berechnung der Amortisationszeit beachten wir unter anderem Faktoren wie die aktuelle Einspeisevergütung, den durchschnittlichen Strompreis, die Degradation der Solarmodule, die Stromgestehungskosten, die jährlichen Betriebskosten sowie eine jährliche Strompreissteigerung. 

Preis einer PV-Anlage mit Speicher im Komplettpaket

In der Regel lohnt es sich, einen Stromspeicher direkt zusammen mit der Solaranlage zu kaufen. So kannst du von einem Komplettpreis profitieren und alle Komponenten sind von Anfang an optimal aufeinander abgestimmt.

Natürlich variieren auch hier die Preise für dein Komplettpaket je nach Größe der Anlage, Kapazität des Speichers sowie Auswahl der Hersteller und Komponenten. Grundsätzlich kannst du für eine kleine bis mittelgroße Komplettanlage inklusive Stromspeicher von Preisen zwischen 15.000 und 30.000 Euro ausgehen.

Wir haben dir zwei Preisbeispiele zur Orientierung für deine Solaranlage mit Speicher zusammengestellt. Natürlich können diese immer ganz individuell an deine Vorstellungen und Bedürfnisse angepasst werden.

Kann man einen Photovoltaik-Speicher nachrüsten?

Prinzipiell ist es in den meisten Fällen natürlich auch möglich, einen PV-Speicher nachzurüsten. Dazu muss zuerst einmal geprüft werden, ob der Speicher und der vorhandene Wechselrichter kompatibel sind. Bei einem PV-Wechselrichter wird zusätzlich ein Batterie-Wechselrichter benötigt, um den Speicher nachrüsten zu können.

Besitzt zu bereits einen Hybrid-Wechselrichter, kann der Speicher direkt angeschlossen werden, sofern noch ein Zugang frei ist. Falls noch nicht in deiner PV-Anlage verbaut, ist als Zusatzprodukt ein Energy Manager notwendig, um den Speicher zu steuern. Dieses Gerät wird im Zählerschrank integriert.

Sofern du noch in der Planung deiner PV-Anlage steckst, empfehlen wir dir, den Stromspeicher direkt zu integrieren. So stellst du sicher, dass du dein PV-Projekt von Anfang an so effizient wie möglich gestaltest und deine Gewinne nach der finanziellen Amortisation der Anlage noch höher ausfallen.

Das Hauskraftwerk von E3/DC – Stromspeicher-Nachrüstung

Doch was, wenn sich der Stromverbrauch auf Dauer verändert und die Speicherkapazität nicht mehr ausreicht? Bei bestehenden Speichern von BYD oder dem Hauskraftwerk von E3/DC ist das kein Problem. Diese Speichermodelle lassen sich nachträglich ganz unkompliziert nachrüsten. Stellst du also fest, dass die gewählte Speichergröße nicht ausreicht, können zusätzliche Speichermodule hinzugefügt werden. Bei dem E3/DC Hauskraftwerk empfehlen wir die Speichernachrüstung innerhalb eines Jahres nach der Installation.

Besitzt du bereits eine Solaranlage und möchtest einen Stromspeicher nachrüsten, wende dich am besten an das Unternehmen, das bereits deine Bestandsanlage installiert hat. Die Expert:innen können dich dort optimal zur Speichernachrüstung beraten.

Verfügbarkeit prüfen

Kosten sparen und Stromspeicher selbst bauen?

Bei der Recherche nach geeigneten Stromspeichern stoßen viele Eigenheimbesitzer:innen auf ausführliche Anleitung für den eigenständigen Bau von Stromspeichern im Internet. Durch selbstgebaute Stromspeicher soll so ein Großteil der Investitionskosten eingespart werden.

Wir raten ausdrücklich vom selbstständigen Bau dieses komplexen Bestandteils deiner Solaranlage ab. Denn die Brandgefahr deiner Anlage erhöht sich durch einen selbstgebauten Stromspeicher drastisch. Wenn du also kein unnötiges Risiko eingehen – und dich und deine Familie schützen möchtest – solltest du stets einen Fachbetrieb für die Installation eines Stromspeichers vom qualitätsgeprüften Hersteller beauftragen.

So kannst du von einer fachgerechten Integration deines Speichers profitieren und gehst sicher, dass deine Solaranlage auch zukünftig so rentabel wie möglich arbeitet. Darüber hinaus bieten dir Stromspeicher-Hersteller Geräte-Garantien und der Installationsbetrieb eine Gewährleistung auf die Montage deiner Solaranlage. Diese Sicherheit hast du mit einem selbst gebauten Stromspeicher nicht.

zolar Installateur tragen eine Leiter – So wichtig ist die fachgerechte Installation eines Stromspeichers

Fazit

Die Entscheidung für eine Solaranlage ist der erste Schritt in Richtung nachhaltige Stromerzeugung für dein Eigenheim. Du möchtest deinen Solarstrom auch nutzen, wenn die Sonne gerade nicht scheint? Dann lohnt sich die Integration eines Stromspeichers besonders.  

Mithilfe von intelligenten Energie-Management-Systemen kannst du deinen grünen Solarstrom auch dann verbrauchen, wenn das Wetter dir mal einen Strich durch die (Sonnen-)Rechnung macht. Durch die erhöhte Nachfrage wächst natürlich auch das Angebot von Stromspeicher-Herstellern.  

Welches Speichermodell sich am besten für deine Photovoltaikanlage eignet, hängt dabei immer von verschiedenen Faktoren wie der Anlagengröße und deinem Stromverbrauch ab. In der Regel unterscheiden sich die Stromspeichermodelle der verschiedenen Hersteller heute aber nur noch minimal. Bei der Wahl des passenden Stromspeichers solltest du dich trotzdem gut von Expert:innen beraten lassen und immer die Garantie sowie die Verfügbarkeit im Blick haben.

Interessierst du dich für die Miete einer Solaranlage, raten wir dir auch hier dazu, bei der Installation deiner Anlage zusätzlich direkt einen Stromspeicher installieren zu lassen. So arbeitet auch deine gemietete PV-Anlage so rentabel wie nur möglich. Auch unsere Miet-Option zolar Wow kannst du dir ganz einfach inklusive Stromspeicher zusammenstellen lassen.

Möchtest du in Zukunft mithilfe deiner PV-Anlage zum Kauf deinen eigenen Solarstrom erzeugen und speichern? Dann prüfe noch heute die Verfügbarkeit deiner Photovoltaik-Komplettanlage inklusive Stromspeicher von zolar. 

Verfügbarkeit prüfen