#StandwithUkraine — Unser Beitrag für eine lebenswerte Erde für alle Menschen.

Neue Generation der BYD Battery-Box 2020

Diese Nachricht kam unerwartet: BYD kündigt eine neue Generation der beliebten Battery-Box an. Nach Angaben des chinesischen Unternehmens basiert diese auf den Vorgängermodellen, alle bekannten Funktionen bleiben damit erhalten. Bereits im ersten Quartal 2020 möchte BYD mit der Auslieferung der neuen Stromspeicher in Europa beginnen. Dieses Vorgehen ist ungewöhnlich, schließlich werden derartige Serien- oder Produktänderungen in der Regel erst im Juni auf der Intersolar in München vorgestellt.

Nicht nur die Händler wurden daher von der Nachricht überrascht. Auch für viele Kunden, deren [Solaranlage](/) sich bereits in der Planung befindet, bedeutet diese Neuigkeit eine Umstellung. Denn die alten Modelle der beliebten BYD B-Box-Reihe sind damit ab sofort nicht mehr verfügbar. Interessenten müssen demzufolge auf die neue Generation der Battery-Box Premium umsteigen. In diesem Blogartikel möchten wir dir daher zeigen, welche Vorteile die neueste Generation der Hoch- und auch Niedervolt-Speicher mit sich bringt.

Die wichtigste Nachricht zuerst: Die neue Generation der Hochvolt-Batterien baut stark auf dem Vorgängermodell auf. Alle bisherigen Funktionen sind der neuen Stromspeicher-Reihe demzufolge erhalten geblieben. Allerdings sind einige interessante Verbesserungen hinzu gekommen. Dazu zählen:

BYD setzt mit der Battery-Box Premium HVS und der Battery-Box Premium HVM zukünftig auf zwei verschiedene Hochvolt-Modelle. Das kompaktere Design beider Versionen macht sich dabei nicht zuletzt beim Gewicht bemerkbar. So konnte dank einer höheren Energiedichte das Gewicht des Systems insgesamt um 30 Prozent reduziert werden. Während 10,2 kWh Speicherkapazität zurzeit noch 218 kg wiegen, sind es beim neuen System also nur noch rund 167 kg. Zeitgleich konnte die Bautiefe um knapp 8 cm reduziert werden, wodurch der Stromspeicher nicht nur eine schlankere Optik erhält, sondern auch deutlich weniger Platz in Anspruch nimmt.

Angebot einholen

Auch die Leistung der modularen Lithium-Eisen-Phosphat-Speicher (LFP) hat sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich verbessert. So verfügen die einzelnen Batteriemodule nun über eine Kapazität von 2,56 kWh (HVS) bzw. 2,76 kWh (HVM). Bei der Battery-Box Premium HVS finden zwei bis fünf Batteriemodule in einem Batterieturm Platz, die Kapazität liegt somit bei 5,12 kWh bis 12,8 kWh. Bei der Battery-Box Premium HVM hingegen werden drei bis acht Batteriemodule verbaut, wodurch die Kapazität pro Batterieturm bei 8,28 kWh bis 22,08 kWh liegt. Bei beiden Modellen lassen sich jedoch jeweils bis zu drei Batterietürme miteinander verbinden, die Gesamtkapazität steigt somit auf 38,4 kWh (HVS) bzw. 66,2 kWh (HVM).

Mit der neuen LED Statusanzeige hat BYD nun endlich den Wunsch vieler Kunden erhört, da sich der Status der Batterie nun auf einen Blick ablesen lässt. Ebenfalls neu ist die Schutzklasse "IP55", die beide Modelle erhalten. Dadurch sind die Modelle besonders gut gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt.

Ein weiterer großer Vorteil der Modelle: Die temperaturabhängige Leistungsreduzierung beginnt zukünftig nicht bei 10 °C, sondern erst ab 5 °C. Der optimale Temperaturbereich der Speicherumgebung liegt somit bei 5 °C bis 35 °C. Die verwendete Software bleibt nach Angaben des Herstellers dieselbe, sodass die BYD B-Box Premium HVM und HVS grundsätzlich mit Wechselrichtern von [KOSTAL](/blog/hybridwechselrichter-zukunft), [SMA](/blog/wechselrichter-sma) oder Fronius kompatibel sein sollten. Bislang wurde jedoch erst die Freigabe für [KOSTAL Wechselrichter](/blog/hybridwechselrichter-zukunft) erteilt. Weiter sind die [Stromspeicher](/blog/stromspeicher) für den [Notstrom](/blog/notstrom-ersatzstrom-oder-inselstrom-was-ist-der-unterschied)-Betrieb ausgelegt, die genaue Umsetzung bleibt zunächst jedoch abzuwarten.

In dieser Tabelle haben wir die neuesten Änderungen bei den Hochvolt-Batterien für dich zusammengefasst: