#StandwithUkraine – Unser Beitrag für eine lebenswerte Erde für alle Menschen.

zolar Highlight des Monats

Nachhaltig Urlaub machen

Der bewusste Umgang mit unserer Umwelt und ein nachhaltiger Lebensstil rücken in unserem Alltag immer mehr in den Fokus. Immer mehr Menschen verzichten auf den Konsum von Fleisch, setzen auf E-Mobilität oder eine Solaranlage auf dem eigenen Dach, um so einen grünen Beitrag zu leisten.

Doch wie sieht es eigentlich bei der Urlaubsplanung aus? Denn Nachhaltigkeit und Reisen unter einen Hut zu bekommen, ist oftmals gar nicht so leicht. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du deinen nächsten Urlaub ganz einfach umwelt- und ressourcenschonender gestalten kannst.


| Tanita Belke | 7 Min. Lesezeit

Über uns Autor:innen

Das Reiseziel

In der Regel ist der erste Schritt der Urlaubsplanung die Wahl eines Reiseziels. Mit Sicherheit ist deine Bucket List prallgefüllt und es warten noch so einige Orte auf der Welt darauf, von dir entdeckt zu werden. Doch welche der Urlaubsziele lassen sich nachhaltig bereisen?

Um deine Reise nachhaltig zu planen, solltest du im besten Fall auf das Fliegen verzichten. Denn Flugzeuge verursachen jede Menge Treibhausgase, die du durch den Verzicht auf das Fliegen vermeiden kannst.

Reist du zum Beispiel von Berlin nach Paris, erzeugen Hin- und Rückflug rund 391 kg CO2. Es sind 31 Bäume nötig, um diese Menge an CO2 innerhalb eines Jahres zu kompensieren*. Dabei könntest du diese Emissionen auch ganz einfach einsparen, indem du mit dem Zug nach Paris fährst. So schonst du die Umwelt und gleichzeitig deinen CO2-Fußabdruck.

Tipp: Du möchtest wissen, wie groß die Emissionen wären, die durch deinen Flug entstehen würden? Schau doch mal auf myclimate vorbei, dort kannst du die Flug-Emissionen deiner Route ganz einfach berechnen lassen.

Besonders umweltschonend sind daher Reisen innerhalb von Deutschland und Europa, die du auch ohne einen weiten Flug planen kannst. Und auch hier gibt es sehr viele schöne Ecken, die sich für deine nächste Reise eignen.

Brücke in Bayern – Nachhaltig Urlaub machen in Deutschland

Der Reisezeitraum

Natürlich lässt sich aber auch nicht jede Reise ohne einen Flug planen. Entscheidest du dich doch für eine weitere Reise mit dem Flugzeug, sollte die Entfernung aber immer im Verhältnis zu deiner Zeit vor Ort stehen.
Die Dauer deiner Reise solltest du daher immer sinnvoll zur Distanz zwischen deinem Wohnort und deinem Urlaubsziel wählen.

Tipp: Planst du eine Reise mit dem Flugzeug, kannst du trotzdem immer darauf achten, deine restlichen Jahresziele klimafreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. Grundsätzlich solltest du immer versuchen, so selten wie möglich das Flugzeug zu wählen und nicht mehrere Flugreisen im Jahr zu planen.

Das Gepäck

Auch in Bezug auf die Menge deines Gepäcks lässt sich dein Urlaub nachhaltiger gestalten. Entscheidest du dich für eine Reise mit dem Flugzeug, geben wir dir folgenden Tipp: Nimm nur das mit, was du wirklich brauchst. Je weniger dein Koffer wiegt, desto weniger Emissionen verursacht er.  
Neben der Menge deines Gepäcks kannst du außerdem auch bei der Wahl deines Sonnenschutzes die Umwelt schonen. Du fragst dich, was deine Sonnencreme mit Umweltschutz zu tun hat? Einige Inhaltsstoffe von Sonnencreme stehen im Verdacht, die Korallenriffe zu schädigen. Um unsere Unterwasserwelt und die Korallen in Zukunft besser schützen zu können, haben viele Hersteller bereits korallenfreundliche Sonnencremes entwickelt. Diese kommen ohne die schädlichen Inhaltsstoffe aus und schützen unsere Haut trotzdem ausreichend vor der auftreffenden UV-Strahlung. Achte also in der Apotheke oder der Drogerie immer darauf, riffsichere Sonnencreme zu kaufen.

Frau liegt im Garten – Nachhaltig Urlaub machen

Die Mobilität

Der wohl entscheidendste Punkt eines nachhaltigen Urlaubes ist die Mobilität. Hier gibt es viele Möglichkeiten, Treibhausgase zu vermeiden und deine Reise umweltschonend zu gestalten. Wie wäre es denn, anstelle des Flugzeuges mal mit dem Zug oder dem Fernbus zu verreisen? Innerhalb Europas gibt es viele Möglichkeiten, deine Reiseziele mit Bus und Bahn zu erreichen. So kannst du zum Beispiel mit dem Zug aus vielen Städten Deutschlands ganz entspannt direkt bis nach Paris durchfahren.

Eine weitere Möglichkeit sind Mitfahrgelegenheiten. Auf vielen Plattformen bieten andere Reisende freie Plätze in ihren Autos als Mitfahrgelegenheit an. So schonst du deinen Geldbeutel und sparst CO2, indem du dein eigenes Auto stehen lässt.

Besonders umweltfreundlich bist du natürlich mit einem Elektroauto unterwegs. Planst du deinen Urlaub mit einem E-Auto, solltest du allerdings vorab einige Dinge beachten. Berücksichtige bei der Urlaubsroute immer ganz die Reichweite deines Autos. Faktoren wie das Gewicht des Gepäcks, die Wetterlage und auch dein Fahrstil beeinflussen diese häufig. Darüber hinaus solltest du dich vorab über die nächstgelegenen Ladestationen auf deiner Route informieren. Setze dabei insbesondere auf Schnellladestationen – so kannst du oft schon nach einer Stunde Laden deine Weiterreise antreten. Zwischendurch solltest du aber auch immer mal einen längeren Stopp einlegen, während dein Auto in Ruhe lädt. Die Zeit kannst du bestimmt auch gut nutzen, um dir nahegelegene Sehenswürdigkeiten anzuschauen oder aber die Stadt zu erkunden.

zolar x Toyota

Du möchtest nicht nur deinen Urlaub nachhaltiger gestalten, sondern deinen gesamten Alltag? Mit der cleveren Kombination aus Elektromobilität und Solarenergie verbindest du Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit miteinander. Dank unserer starken Partnerschaft mit Toyota ermöglichen wir dir diesen Schritt in Richtung Klimaneutralität ganz unkompliziert.

So kannst du mit einer Solaranlage von zolar deinen eigenen grünen Strom für zu Hause produzieren und gleichzeitig CO2-neutral unterwegs sein. Ganz nach dem Motto „Let’s Go Beyond Zero“ möchte Toyota über null Emissionen hinaus – zum Beispiel mit dem neuen, emissionsfreien Toyota bZ4X.

Jetzt informieren & reservieren
E-Auto wird mit Solarstrom geladen – Nachhaltige Mobilität im Urlaub

Vor Ort im Urlaub kannst du häufig ganz unkompliziert mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommen. Insbesondere in den großen Städten ist das ganz einfach und dazu noch günstig. Viele Urlaubsorte lassen sich auch besonders gut zu Fuß oder mit einem gemieteten Fahrrad erkunden. So sparst du Kosten, schonst die Umwelt und kannst die Umgebung ganz flexibel entdecken.

Die Unterkunft

Auch die Wahl deiner Unterkunft kannst du nachhaltig gestalten. Viele Online-Portale haben sich bereits auf nachhaltige Hotels und Urlaubsunterkünfte spezialisiert. Auch Bio-Bauernhöfe und Bio-Hotels eignen sich sehr gut für einen umwelt- und ressourcenschonenden Urlaub.

Hast du die Wahl, solltest du dich immer für kleinere Häuser und Hotels entscheiden, die von Einheimischen geführt werden. Große Hotelketten werden häufig von ausländischen Investoren geführt, die kein großes Interesse an Nachhaltigkeit in ihren Hotels zeigen.

Bist du in deiner Unterkunft oder deinem Hotel angekommen, kannst du darauf achten, deine Handtücher so lange wie möglich zu nutzen und nicht so viel Zeit unter der Dusche zu verbringen – so verbrauchst du deutlich weniger Wasser. Durch den Verzicht auf die Klimaanlage kannst du außerdem auch im Urlaub Strom einsparen. Wenn du aufgrund von heißen Temperaturen nicht ohne Klimaanlage auskommst, solltest du diese aber immer beim Verlassen deiner Urlaubsunterkunft ausschalten.

Fazit

Ferienzeit bedeutet Urlaubszeit! Wir haben dir in diesem Artikel gezeigt, wie du deinen nächsten Urlaub ganz einfach nachhaltiger und ressourcenschonender gestalten kannst. Von der Wahl deiner Unterkunft bis hin zum Gewicht deines Gepäcks kannst du mit diesen ganz einfachen Tipps jede Menge Emissionen vermeiden und mit gutem Gewissen die nächsten Reiseziele auf deiner Bucket List entdecken.

Verfügbarkeit prüfen