Solaranlagen-Kauf ab 2023 noch einfacher: 0% Mehrwertsteuer

zolar Highlight des Monats

Nachhaltig Weihnachten feiern und beschenken: Unsere Tipps für ein bewusstes Weihnachtsfest

Weihnachten – eine der schönsten Zeiten des Jahres und ein guter Grund, es sich mit den Liebsten zu Hause gemütlich zu machen, ausgiebig zu essen und zu genießen. In Zeiten wachsenden Klima- und Konsumbewusstseins wandelt sich auch das Fest der Liebe: Nachhaltige Dekoration, ökologische Geschenke, ein klimafreundliches Menü und Müllreduktion werden zunehmend wichtiger.

Wir haben dir deswegen in diesem Artikel 10 Tipps zusammengefasst, mit denen du dein Weihnachtsfest nachhaltiger und vielleicht sogar noch gemütlicher als sonst gestaltest – in dem Wissen, auch der Umwelt ein bisschen Liebe zu zeigen.


| Julia Sarah Austin | 8 Min. Lesezeit

Über uns Autor:innen

10 Tipps für nachhaltige Weihnachten

Tipp 1: Bastle einen Zero-Waste-Adventskalender

Nachhaltige Weihnachten beginnen schon in der Adventszeit. Klassische Adventskalender sind leider alles andere als nachhaltig. Selbst, wenn du dich für einen fair produzierten ökologischen und veganen Kalender entscheidest, fällt oft überflüssiger Verpackungsmüll an. Die ökologischste Variante ist daher in der Regel, einen Adventskalender selbst herzustellen.

Tipp 2: Miete einen Weihnachtsbaum im Topf

Allein in Deutschland werden jeden Winter ca. 30 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Leider stammt der Großteil von ihnen aus gespritzten Monokulturen und ist damit alles andere als ökologisch vertretbar. Insbesondere die beliebte Nordmanntanne ist in mitteleuropäischen Gefilden nicht heimisch und wird eigens für die Weihnachtssaison in Plantagen angebaut. Aber welche nachhaltigen Alternativen gibt es?

Der nachhaltigste Weihnachtsbaum ist tatsächlich kein Weihnachtsbaum. Oder die mit LED-Lichtern dekorierte Tanne im heimischen Garten. Für alle Klimaschützer, die dennoch einen Baum im Zimmer haben möchtet, ist ein gemieteter Weihnachtsbaum im Topf vermutlich die beste Alternative. Dieser wird nach dem Weihnachtsfest wieder in professionelle Hände abgegeben und im Idealfall verantwortungsvoll ausgepflanzt oder bis zum nächsten Fest überwintert.

Möchtest du einen nachhaltigen Weihnachtsbaum im Topf mieten, entscheide dich bestenfalls für regionale Tannen mit FSC-Siegel aus zertifiziertem Bio-Anbau. Diese sind nicht gespritzt und haben die besten Chancen, sich nach Ihrem Dasein als Öko-Weihnachtsbaum in unseren heimischen Wäldern eines langen Tannenlebens zu erfreuen.

Tipp 3: Sende ökologische Weihnachtsgrüße

Möchtest du nachhaltige Weihnachtskarten kaufen, greife zu solchen, die auf ungebleichtem Altpapier gedruckt sind. Am besten sind Karten von ökologischen Druckereien. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie versuchen den negativen Einflüssen, die mit der Herstellung von Druckerzeugnissen einhergehen, zu kompensieren. Grüne Hersteller von Weihnachtskarten und Co. erzeugen oft ihren eigenen Solarstrom, arbeiten konsequent mit recycelten Materialen und kompensieren ihren CO2-Fußabdruck. Mit dem Kauf ökologischer Weihnachtskarten unterstützt du also auch nachhaltiges Wirtschaften im Allgemeinen.

Alternativ: Bastle deine Weihnachtskarten selbst. Auf recyceltem Papier, dekoriert mit getrockneten Tannenzweigen, gesammelten Blättern und kreativen Schnittmustern. Dann ist da noch der Aspekt des Versendens. Natürlich muss die Karte zur Oma im Süden mit der Post reisen. Verschickst du Weihnachtsgrüße in deinem Ort? Dann versuche doch mal, sie bei einem Sonntagsspaziergang nach und nach selbst in die Briefkästen zu verteilen. Das spart CO2, ist gesund und sorgt vielleicht für die ein oder andere nette Begegnung.

Tipp 4: Verwende umweltfreundliches Geschenkpapier

Geschenkpapier ist oft auf schwer recycelbarem, beschichtetem Papier gedruckt. Ökologisch verpackte Geschenke haben weniger Glitzer-Flair, überzeugen aber mit einem natürlich-minimalistischen Stil und guter CO2-Bilzanz. Das bisschen Extra-Arbeit, das in die Verpackung geflossen ist, verleiht dem Geschenk eine persönliche Note.

Verwende etwas ungebleichtes Packpapier, Kordeln und dekoriere deine Geschenke für das kleine bisschen Extravaganz mit getrockneten Tannenzapfen und Orangenschalen.

Tipp 5: Kreiere ein nachhaltiges Weihnachtsmenü

Ein ökologisches Weihnachtsmenü ist fester Bestandteil für nachhaltige Weihnachten. Stelle dein Menü aus saisonal und regional verfügbaren Bio-Lebensmitteln zusammen. Die beste CO2-Bilanz hat unter diesen Konditionen ein rein pflanzliches Weihnachtsmenü. Unter den Fleischsorten hat Geflügel die beste Klimabilanz. Achte auch hier auf regionale Bio-Qualität. Oft kannst du bei Bauern aus der Umgebung bereits jetzt eine Vorbestellung für dein Weihnachtsmenü aufgeben.

Der nachhaltige zolar Adventskalender 2022

24 gute Nachrichten bis Weihnachten

Du legst auch in der Vorweihnachtszeit Wert auf Nachhaltigkeit und bewussten Konsum? Dann ist der nachhaltige zolar Adventskalender genau das Richtige für dich. Entdecke jeden Tag eine neue Good News.

Tipp 6: Verwende weniger Kerzen und achte beim Kauf auf die Qualität

Die meisten Kerzen bestehen aus Paraffin auf Mineralölbasis oder Stearin, meist auf Palmölbasis. Beides hat eine schlechte Klimabilanz. Tatsächlich ist das Thema nachhaltiger Kerzen gar nicht so einfach zu beantworten – fast jede Alternative hat ebenfalls kritische Implikationen. Die nachhaltigste Option sind regional produzierte Bio-Bienenwachskerzen. Da Bienenwachs nur in kleinen Mengen zur Verfügung steht, gilt hier: Je weniger, desto besser. Aber Qualität macht auch Spaß. Mit einer großen Bienenwachskerze im nachhaltigen Adventskranz kommst du locker durch die ganze Vorweihnachtszeit. Und du kannst dich daran erfreuen, dass du durch deine Entscheidung einen ökologischen Beitrag geleistet hast.

Tipp 7: Spare Energie mit der Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachten ist auch das Fest der Lichter. Für nachhaltige Weihnachten setze auf LED-Lichterketten ohne Batterien. Zeitschaltuhren sorgen dafür, dass die Lichter nur brennen, wenn es dunkel ist und du da bist, um dich an ihnen zu erfreuen. Netter Nebeneffekt: Du sparst einiges an Stromkosten.

Tipp 8: Passe die Heizung an

Steht deine Heizung standardmäßig auf 3? Wenn du am Weihnachtsabend kochst, deine Liebsten um dich versammelst, vielleicht einen warmen Tee oder ein Glas Wein trinkst, steigt die (gefühlte) Raumtemperatur ganz von selbst. Schon mit einem Grad weniger sparst du ca. 6 Prozent Heizenergie. Je mehr Haushalte mitmachen, desto größer ist unser Beitrag.

Tipp 9: Unterstütze den lokalen Einzelhandel und mache Sammelbestellungen

Pro Kopf produzieren wir Weihnachten im Schnitt 20 Prozent mehr Müll als das restliche Jahr. Indem du Geschenke im lokalen Einzelhandel kaufst und sie im Jutebeutel oder Rucksack nach Hause transportierst, sparst du Verpackungsmüll und Lieferwege. Soll es doch die Online-Beststellung sein, versuche möglichst viele Geschenke von einem Versender in einer Lieferung zusammenzufassen.

Tipp 10: Überlege dir im Voraus, wie viel und was ihr für den perfekten Weihnachtsabend wirklich braucht

Nachhaltig Weihnachten feiern bedeutet auch, nur das und so viel zu konsumieren, wie wirklich nötig. Braucht die Nichte tatsächlich ein neues Spielzeug oder ist längst genug vorhanden? Muss die zweite Gans auf dem Tisch wirklich sein, oder seid ihr nach einer größeren Portion Gemüse auch satt? Je weniger (Neues) du konsumierst, desto nachhaltiger wird dein Weihnachtsfest.

zolar Highlight des Monats

Dein nachhaltiges Weihnachtsfest

In dieser turbulenten und schnelllebigen Zeit genießen wir die besinnlichen Weihnachtstage ganz besonders. Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen und das Jahr Revue passieren zu lassen, gehört da einfach dazu. Ist das nicht viel mehr wert, als große und teure Geschenke?

Wir wünschen dir und allen wichtigen Menschen um dich herum besonders gemütliche Weihnachtstage.

Nachhaltige Geschenkideen

Weil Schenken dennoch Freude macht und auch dazu gehört, haben wir dir in aller Kürze fünf Ideen für ökologische Geschenke zusammengefasst:

  1. Upcycling und Zero-Waste
    Umgenähte Textilien, aufgewertete Möbelstücke, alte Reifen als Blumentöpfe – vielem, was normalerweise im Müll landet, kannst du mit etwas Kreativität ein zweites Leben geben. Auch selbst gezogene Pflanzen, Brotdosen, Trinkflaschen oder selbst gemachtes Parfum und Waschmittel sind nützliche Zero-Waste-Geschenke für jeden Tag.
  2. Geschenke mit Sinn
    Selbstgemachte ökologische Putzmittel mit duftenden ätherischen Ölen, Blumensamen für die nächste Saison, hochwertige Öle mit eingelegten Kräutern aus eigener Anzucht, ein Abo für die regionale Bio-Gemüsekiste und andere nachhaltige Weihnachtsgeschenke dieser Art haben eins gemeinsam: sie stehen nicht rum, sondern werden gebraucht, genutzt, sind ressourcenschonend und zeigen, dass du dir wirklich Gedanken über das Geschenk gemacht hast.
  3. Zeit für Zwischenmenschlichkeit
    Schließlich insbesondere gemeinsame Zeit öfter Mangelware, als Materielles. Verschenkte Zeit lässt sich ideal mit allem verbinden, was dich und die beschenkte Person verbindet: Kochabende, Teezeremonien, Waldspaziergänge oder ganz einfach ein freier gemeinsamer Tag.
  4. Qualität für Nachhaltigkeit
    Möchtest du doch etwas Materielles schenken, setze auf Qualität. Wenn das bedeutet, dass das angedachte Geschenk deinen finanziellen Rahmen sprengt, finde Mitschenkende. Denn nur ein Weihnachtsgeschenk das lange hält, ist ein nachhaltiges Geschenk.
  5. Spenden für den guten Zweck
    Eine Mitgliedschaft im Naturschutzverein, einer Meeresschutzorganisation oder einer Initiative für klimafreundliche Energie oder Ernährung sind das perfekte ökologische Weihnachtsgeschenk, wenn du nichts Materielles schenken und gleichzeitig etwas Gutes tun möchtest.

Fazit

  • Nachhaltig Weihnachten feiern bedeutet immer, alle Aspekte des Festes zu hinterfragen: von der Deko, über das Essen, bis hin zu den Geschenken.
  • Weihnachten hat sich auch zum Fest des Konsums entwickelt. Für ein ökologisches Weihnachtsfest kannst du frühzeitig überlegen, was und wie viel du und deine Liebsten wirklich für ein Wohlfühlfest brauchen.
  • Nachhaltig Weihnachten zu feiern, heißt darüber hinaus, sich mehr Gedanken zu machen und bewusster zu konsumieren und zu schenken. Das führt oft zu individuellen Geschenken und mehr Wertschätzung. Das freut dich, deine Lieben und das Klima.
  • Mit einem bewussten und nachhaltigen Weihnachtsfest kannst auch du etwas bewegen. Für dich, für andere und für die Umwelt. Mache dein Leben nachhaltiger und leiste deinen ganz eigenen Beitrag für eine lebenswerte Erde.