Jetzt neu: zolar Easypay – die flexible Ratenzahlung für deine Solaranlage.

Berlin, 23.06.2023

Meine Solaranlage finanziert meinen Urlaub

2.000 Euro Ersparnis

    • Die Einspeisevergütung spendiert zudem 9 Aperol Spritz, 10 Bier oder 14 Caramel Macchiato1
zolar Kundin genießt die Sonne - Stromerzeugung ohne Lärm

Zolar, eine der führenden digitalen Plattformen für private Solarlösungen in Deutschland, hat berechnet, dass eine durchschnittliche Solaranlage mit einer jährlichen Stromkostenersparnis von 2.000 Euro den Sommerurlaub einer 4-köpfigen Familie finanziert. Addiert man das Geld der Einspeisevergütung in dem 2-wöchigen Urlaub hinzu, sind außerdem noch 9 mal das Trendgetränk Aperol Spritz, 10 Becks Bier oder auch 14 Caramel Macchiato mit drin.

2.000 Euro Ersparnis – meine Solaranlage finanziert meinen Urlaub

Eine 10 Kilowattpeak (kWp) Solaranlage mit Speicher auf einem Ein- oder Zweifamilienhaus produziert im Jahr rund 10.000 Kilowattstunden (kWh) Strom. Eine durchschnittliche Familie in einem Eigenheim mit E-Auto, benötigt im Jahr rund 7.500 kWh Strom. Nach den Berechnungen des Solar-Online-Anbieters Zolar profitiert eine Familie mit Solaranlage und Speicher von rund 2.000 Euro Kostenersparnis im Jahr allein durch den Eigenverbrauch des Solarstroms und den Gewinn der Einspeisevergütung. Genauso viel, wie eine Lastminute Reise von Berlin in die Türkei für 2 Wochen im Juli kosten würde2.

Die Einspeisevergütung spendiert 9 Aperol Spritz, 10 Bier oder 14 Caramel Macchiato

Da die Solaranlage auch arbeitet, wenn die Familie im Urlaub ist, kommen für den ins Stromnetz eingespeisten Solarstrom noch einmal rund 50 Euro in den 2 Wochen an Geld dazu. Genug für ein Abendessen oder auch zahlreiche Getränke an der Bar.

Basis für die Berechnung waren Anlagen-Durchschnittswerte von 1.360 kWh für den Monat Juli. Daraus ergibt sich eine Einspeisung von 43,87 kWh pro Tag. Bei 14 Tagen Sommer-Urlaub kommt die Familie auf 614,19 Kilowattstunden Stromproduktion pro Urlaub (abzüglich 3 kWh Grund-Stromverbrauch pro Tag). Im Ergebnis sind das 46,91 Euro Einspeisevergütung für den Sommerurlaub (572 kWh x 0,082 Euro Einspeisevergütung).

Über zolar

Die ZOLAR GmbH wurde 2016 in Berlin gegründet. Das Climate-Tech-Startup ermöglicht Hausbesitzenden und regionalen Handwerksbetrieben über eine einfache Online-Plattform den Zugang zu individuellen Solarlösungen. Gemäß der Mission von Zolar sollen Menschen von günstiger, selbst erzeugter grüner Energie profitieren und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Bis 2030 will Zolar mehr als zehn Millionen Haushalte in Europa mit erneuerbarer Energie versorgen. Eine hohe Kundenzufriedenheit, innovative technische Lösungen wie der Zolar Online-Konfigurator und ein starkes Netzwerk von über 700 regionalen Handwerkspartnern machen das Unternehmen zu einem der führenden Online-Anbieter für die private Energiewende. Zolar beschäftigt deutschlandweit 430 Mitarbeitende und wird von einem erfahrenen Management-Team bestehend aus Jamie Heywood (CEO), Dr. Sarah Müller (CCO), Benjamin Rauser (COO), Anurag Bansal (CFO) und Torben Schwellnus (CTO) geleitet.

Weitere Infos zu den Leistungen und Angeboten unter: https://www.zolar.de

Pressekontakt

ZOLAR GmbH
Angela Zippelius
Senior PR Manager
Tel.: +49 151 405 68970
E-mail: presse@zolar.de