zolar empfehlen und 300 € Prämie sichern – auch für Nicht-Kund:innen!

Berlin, 19.05.2022

Solar-Start-up zolar erhält 100 Millionen Euro in Series-C-Finanzierung

Neues Kapital für die Energieunabhängigkeit

  • Mit dem neuen Kapital will das Unternehmen den Zugang zu grüner Energie für Hausbesitzende fundamental vereinfachen, den Fachkräftemangel im Handwerk reduzieren und die deutsche Unabhängigkeit von Öl und Gas vorantreiben.
  • Die Investoren treffen mit der Finanzierung den aktuellen Nerv der Zeit: Allein bei dem Berliner Climate-Tech-Unternehmen hat sich die Nachfrage nach individuellen Solarlösungen unter Hausbesitzenden seit Anfang des Jahres vervierfacht.
  • Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom US-Investor Energy Impact Partners und GIC, dem Staatsfond von Singapur. Beide Investoren möchten mit nachhaltigen Investments einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung des Energiesektors leisten.

zolar, eine der führenden digitalen Plattformen für private Solarlösungen in Deutschland, realisiert eine Series-C-Finanzierungsrunde über 100 Millionen Euro. Angeführt wird die Series C von dem US-Investor Energy Impact Partners (EIP) und GIC, dem Staatsfond von Singapur und zugleich einem der weltweit größten Investoren. Beide Investoren sehen Climate-Tech als bedeutenden Sektor der Zukunft und zolar mit seiner Tech-Plattform gut aufgestellt, um den Weg zur Klimaneutralität entschlossen voranzugehen. Des Weiteren beteiligen sich erneut die bestehenden Investoren Inven Capital, Heartcore Capital, Statkraft Ventures und Pirate Impact Capital.

Mehr Unabhängigkeit durch smarte Energielösungen

Seit 2016 bietet zolar seinen Kundinnen und Kunden mit dem zolar Online-Konfigurator einen sehr einfachen und digitalen Zugang zu individuellen Solarlösungen. Mit dem neuen Kapital, das zu 100 Prozent aus Eigenkapital besteht, will das Climate-Tech-Unternehmen des Gründers Alex Melzer neue Produkte auf den Markt bringen. Die App des Unternehmens, der zolar Compass, soll unter anderem um ein Energiemanagement-System inklusive eines dynamischen Stromtarifs erweitert werden. Dadurch soll die Solarstromversorgung von Eigenheimbesitzenden intelligent gesteuert und ihre Energieunabhängigkeit und Kostenersparnis maximiert werden. Die App erkennt beispielsweise den günstigsten Zeitpunkt für das Laden eines E-Autos und startet den Ladevorgang automatisch. Alex Melzer, CEO von zolar, erläutert: "Unser Ziel ist es, bis 2030 zehn Millionen Haushalte in Europa entweder mit einer Solaranlage oder mit erneuerbarer Energie zu versorgen. Die Klimakrise, Fragen der Energiesicherheit und die stark steigenden Kosten für Öl und Gas bedeuten, dass wir sehr schnell handeln müssen. Indem wir den Einstieg und die Nutzung von Solarenergie so einfach wie möglich machen, bringen wir mehr Tempo in den Ausbau der Erneuerbaren und den Weg zu 100-prozentiger Unabhängigkeit.“

14 Millionen freie Dächer – die Chance für Unabhängigkeit von Öl und Gas

Der Markt bietet enormes Potenzial. Von den 16 Millionen Dächern auf Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland sind mehr als 14 Millionen noch ohne Solaranlage. Eine der derzeit größten Herausforderungen für den Ausbau der Photovoltaik auf Privatdächern sind die limitierten Installationskapazitäten im Handwerk. Über die Finanzierung soll deshalb auch das zolar Partnernetzwerk von aktuell 500 lokalen Handwerksbetrieben bis 2025 auf 3000 Partner ausgebaut werden. „Mit unserer digitalen Plattform können sich unsere Partnerbetriebe auf das fokussieren, was sie am besten können: die Installation. Wir übernehmen für sie alle Prozesse, wie Auftragsvermittlung, Planung und Abrechnung, und schaffen damit zusätzliche Installationskapazitäten im Handwerk“, so CEO Melzer. Noch in diesem Jahr startet das Climate-Tech-Unternehmen mit der Eröffnung eines eigenen Schulungszentrums eine Ausbildungsoffensive, um mehr Fachkräfte im qualifizierten Schnellverfahren für die Energiewende auszubilden.

„Die Nachfrage nach grüner Energie wird auf unserem Weg zur Klimaneutralität stark zunehmen. Climate-Tech wird die Wirtschaft von morgen definieren“, sagt Matthias Dill, Managing Partner Europe bei Energy Impact Partners. „Unsere Investition in zolar ist Teil unserer Mission, weltweit Start-ups zu unterstützen, die auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft entschlossen vorangehen.“

Choo Yong Cheen, Chief Investment Officer of Private Equity bei GIC erläutert: „Unsere Investition in zolar ist ein Beleg dafür, dass GIC grüne Innovationen und den Übergang zu sauberer Energie unterstützt. Der Klimawandel wird die Investitionen in den kommenden Jahrzehnten bestimmen und den Ausbau kohlenstoffarmer Energien beschleunigen. zolar hilft Hausbesitzern, ihren CO2-Fußabdruck deutlich zu reduzieren - das ist entscheidend für die globalen Aktivitäten zur Dekarbonisierung.“

Über zolar

Die zolar GmbH wurde 2016 von Alex Melzer und Gregor Loukidis in Berlin gegründet. Der Online-Anbieter für Solarlösungen bietet einen einfachen, digitalen und wegweisenden Zugang zur Photovoltaik und macht damit die Produktion und die Nutzung erneuerbarer Energien so verständlich und so unkompliziert wie möglich. Mit dem eigens entwickelten zolar Online-Konfigurator können Eigenheimbesitzer ihre PV-Anlage online und zum Festpreis individuell planen, konfigurieren und kaufen und erhalten zeitgleich eine persönliche Beratung durch Solarexperten. Die Installation der PV-Anlagen übernehmen deutschlandweit lokale und zertifizierte Handwerksbetriebe aus dem Partnernetzwerk von zolar. Seit Juli 2021 bietet zolar auch die Miete von Solaranlagen an. zolar hat den Anspruch seinen Kunden individuelle Solarlösungen aus einer Hand anzubieten: von der Planung und Beratung, über die fachgerechte Installation, bis zum hilfreichen Kundenservice. Das Berliner Greentech-Start-up beschäftigt deutschlandweit mehr als 370 Mitarbeiter und verfolgt die Vision, auf jedes Dach der Welt eine Solaranlage zu installieren und damit die Nutzung erneuerbarer Energien für alle so einfach wie möglich zu machen.

Mehr Informationen unter: https://www.zolar.de

Pressekontakt

ZOLAR GmbH
Angela Zippelius
Senior PR Manager
Tel.: +49 151 405 68970
E-mail: presse@zolar.de