Photovoltaik-Boom: Greentech Zolar: Investoren erweitern Series-B-Finanzierungsrunde um 15 Millionen


● Series-B: Gesamtkapital bestehender Investoren wächst auf 25 Millionen Euro
● Rasantes Wachstum trotz Covid-19-Pandemie: Zolar verdoppelt Umsatz im Vergleich zum Vorjahr
● Zolar will sich als bekannteste Konsumentenmarke rund um das Thema Solaranlagen etablieren
● Investition ermöglicht die schnelle Skalierung des Geschäftsmodells, Zubau von Photovoltaik-Anlagen hat direkte Wirkung auf Klimaschutz
● Im Fokus: Ausbau der digitalen Partner-Plattform Zolar Project Center, Aufbau als Energie- und Datenanbieter und internationale Expansion


Berlin, 10. September 2020

Das Berliner Greentech Start-up Zolar hat in einer Erweiterung der Series-B-Finanzierungsrunde zusätzliche 15 Millionen Euro von bestehenden Investoren erhalten. Die Gesamtinvestition der 2019 gestarteten Series-B steigt auf 25 Millionen Euro. Das frische Kapital beschleunigt die Skalierung des Geschäftsmodells. Trotz Covid-19-Pandemie kann das Start-up eine Verdopplung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr vorweisen. Das langfristige Ziel von Zolar ist es, die erste Adresse für Solaranlagen zu werden. Das Venture-Kapital nutzt das Start-up außerdem, um sich fest als Energie- und Datenanbieter zu etablieren und die internationale Expansion in den kommenden Jahren vorzubereiten. Parallel zum Unternehmenswachstum optimiert Zolar fortlaufend die eigene digitale Partner-Plattform Zolar Project Center. Hauptinvestor der Finanzierungsrunde ist erneut der auf Greentech spezialisierte tschechische Venture Capital Fonds Inven Capital. Die bisherigen Kapitalgeber Heartcore Capital, Statkraft Ventures, BayWa r.e. Energy Ventures sowie Partech beteiligen sich ebenfalls nochmal. Mit ihrer Entscheidung stärken die Investoren den wachsenden Markt für Photovoltaik als saubere und klimafreundliche Energieform. Die Kapitalgeber investieren in ein skalierbares Geschäftsmodell, das gesellschaftlichen Nutzen und wirtschaftliches Wachstum vereint.


Starkes Team: Energiewelt erneuern und Klima schützen

Zolar verfolgt die Vision, eine nachhaltige Energiewelt und dadurch eine lebenswerte Zukunft für alle zu schaffen. Mit jeder Photovoltaik-Anlage wird klimaschädliches CO2 eingespart und der Weg zu einer Energieversorgung mit 100 Prozent Erneuerbaren geebnet. Mit dem beschleunigten Unternehmenswachstum reagiert das Start-up auf die steigende Nachfrage nach Photovoltaik, der Trend zur Elektromobilität verschafft der Solarenergie zusätzlichen Aufwind. Private Solaranlagen sind günstig, effektiv und verfügen über eine ausgereifte Photovoltaik- und Speichertechnik, die den Eigenbedarf abdeckt und eine grüne Energieversorgung in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Mit dem eigens entwickelten Online-Konfigurator reagiert Zolar auf das gestiegene Bedürfnis, Solaranlagen digital und bequem von zu Hause aus zu planen. „Jeder unserer Kunden ist ein Klimaheld”, sagt Alex Melzer, CEO von Zolar. „Je mehr wir wachsen, desto schneller können wir gemeinsam mit den Kunden die Energiewelt revolutionieren und dazu beitragen, die Klimakrise abzuwenden. Zolar steht für den Klimaschutz vom Dach, wir wollen die Initialzündung zur Energiewende für jeden Haushalt werden. Wir sind das Synonym für sauberen Strom und eine lebenswerte Zukunft. Wer an Solaranlagen denkt, soll Zolar im Sinn haben. Das neue Kapital bereitet uns den Weg, zur ersten Adresse für saubere Energie und die eigene Solaranlage zu werden, international zu expandieren und uns als Datenanbieter zu etablieren”, so Melzer weiter.


Zukunftspläne: Datenaggregator, Internationalisierung und Digitalisierung des Handwerks

Mit der erweiterten Finanzierung baut Zolar für seine Kunden eine vollständige Energielösung auf. Die digitale Kundenplattform, der Zolar Online Konfigurator und das Zolar Project Center als Äquivalent für die Partner-Handwerksbetriebe ermöglichen es Zolar, ein wichtiger Datenanbieter für die beschleunigte Energiewende zu werden und den Kunden relevante Energiedaten zur Verfügung zu stellen. Die bisherigen Erfahrungen und das frische Kapital nutzt Zolar, um international zu expandieren. Als wichtiger Unternehmensbereich soll zusätzlich auch das Zolar Project Center optimiert werden. Damit unterstützt Zolar die Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung ihrer internen Prozesse, Installationsunternehmen profitieren von fest geplanten Aufträgen, einer sicheren Bezahlung und einer digitalen Projektumsetzung, was sie zugleich krisenfester macht. Die Skalierung des Partnernetzwerks verbessert zudem die regionale Abdeckung der Projekte mit kurzen Anfahrtswegen. “Diese große interne Finanzierungsrunde mit 15 Millionen Euro neuem Wagniskapital ist ein Vertrauensvotum, die Veränderungen im Markt zu nutzen und das Unternehmen zur nächsten Wachstumsphase zu treiben. Wir sehen starke Anzeichen für eine antizyklische Entwicklung im PV Markt, verursacht durch die Pandemie und Rezession. Dadurch streben Konsumenten Energieunabhängigkeit an während sie gleichzeitig den Wert ihres Eigenheims erhöhen. Das ermöglicht große Chancen für Zolar, was außerdem durch Zolar's 100% Wachstum des Umsatzes bestätigt wird“, sagt Petr Míkovec, Managing Director bei Inven Capital.


Pressekontakt

Lina Wölm
VP Marketing & Communications
Phone: +49 30 6981 4315
Email: lina.woelm@zolar.de
Web: https://www.zolar.de


Über Zolar

Das Greentech Start-up Zolar bietet Photovoltaikanlagen zum Festpreis an, die Eigenheimbesitzer online maßgeschneidert planen, vergleichen und beauftragen können. Mithilfe des eigens entwickelten Zolar Online-Konfigurators haben Hausbesitzer die Möglichkeit, die Komponenten ihrer PV-Anlage den eigenen Wünschen entsprechend anzupassen und erhalten zugleich eine individuelle Beratung vom Solarexperten. Zolars breites Netzwerk von lokalen Partnerbetrieben übernimmt die Montage vor Ort. Das Berliner Start-up beschäftigt deutschlandweit 100 Mitarbeiter und verfolgt die Vision, auf jedem Dach der Welt eine Solaranlage zu installieren, um so Privathaushalte unabhängiger vom Stromnetz zu machen. Zolar befähigt seine Kunden, die Energiewende in den eigenen vier Wänden voranzutreiben, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und so einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mehr Informationen unter: https://www.zolar.de


Über INVEN CAPITAL

INVEN CAPITAL ist ein Venture Capital Fonds der ČEZ Gruppe, der von der Europäischen Investitionsbank (“EIB”) unterstützt wird, was das Fondsvolumen auf insgesamt 240 Million Euro bringt. Bei der Finanzierung durch die EIB werden Mittel aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (“EFSI”) verwendet. INVEN CAPITAL’s Strategie ist es in innovative und wachsende Unternehmen aus dem Bereich Smart Energy in Europa und Israel zu investieren. Im Fokus stehen Unternehmen in einer späteren Phase des Wachstums mit einem validierten Geschäftsmodell, welches sich durch erste Umsätze bewährt hat, sowie langfristigem Wachstumspotenzial. Ziel von INVEN CAPITAL ist es, durch aktive Zusammenarbeit mit den Unternehmen, einen nachhaltigen Wert zu schaffen und die organische oder Akquisitions-basierte Wachstumsstrategie aktiv zu unterstützen. Unternehmen im Portfolio von INVEN CAPITAL können bei ihrer Weiterentwicklung von der umfangreichen Expertise der CEZ Gruppe im Energiesektor, dem Kundenstamm und den entstehenden Technologie-Synergien profitieren. Der Fonds ist Mitglied von Invest Europe (https://www.investeurope.eu – European Private Equity and Venture Capital Association) und CVCA (Czech Private Equity and Venture Capital Association). Weitere Informationen unter: https://www.invencapital.cz/


Über Partech

Partech ist eine global aktive Investmentgesellschaft mit Büros in San Francisco, Paris, Berlin und Dakar. Partech bietet Unternehmern über verschiedene Kontinente hinweg Kapital, operative Erfahrung und strategische Unterstützung in der Seed-, Venture- und Growth-Phase. Die Investitionen reichen von 200.000 Euro bis fünfzig Millionen Euro und richten sich an ein großes Spektrum von Technologieunternehmen – B2B sowie B2C – und umfassen in allen wichtigen Branchen Bereiche von Software über digitale Marken und Dienstleistungen bis hin zu Hardware und Deep Tech. Unternehmen, die von Partech unterstützt werden, haben bereits mehr als 20 Börsengänge und über 50 größere M&A-Transaktionen mit führenden internationalen Unternehmen abgeschlossen.   Partechs aktuelles Portfolio: https://partechpartners.com/companies/


Über Heartcore Capital

Heartcore Capital ist Europas verbraucherorientiertes Venture Capital-Unternehmen, das Gründer unterstützt, kategoriedefinierende Unternehmen für Verbrauchertechnologie aufzubauen. Seit 2007 hat Heartcore 70 außergewöhnliche Gründerteams unterstützt, darunter Boozt, GetYourGuide, Tink, Kaia Health, Taster und Zolar. Heartcore hat bereits 700 Millionen US-Dollar investiert und agiert von Büros in Berlin, Kopenhagen und Paris aus. Mehr Informationen unter: https://www.heartcore.com/


Über BayWa r.e. Energy Ventures

Die im April 2018 gegründete BayWa r.e. Energy Ventures, die sich auf digitale Lösungen, Speicherung und E-Mobilität konzentriert, sucht innovative Start-ups aus der gesamten Energiebranche, die in den entscheidenden Phasen der frühen Entwicklung als Lead- oder Co-Investor investieren. Mit der Stabilität und finanziellen Unterstützung der BayWa AG agiert die BayWa r.e. Energy Ventures als eigenständiges Unternehmen und kann Start-ups maximale Unabhängigkeit, schnelle Entscheidungen und Flexibilität garantieren. Mehr Informationen unter: https://energy-ventures.baywa-re.com/


Über Statkraft Ventures

Statkraft Ventures GmbH ist ein Europäischer Venture Capital Fond für Startups und Gründer im Bereich der Energiewende. Statkraft Ventures agiert als finanzieller Investor und wird von der norwegischen Statkraft, Europas größtem Erzeuger Erneuerbarer Energie, getragen. Mehr Informationen unter: https://www.statkraftventures.com/