Jetzt mit der eigenen Solaranlage einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel leisten!

30.10.2018 Kevin Murkisch Lesezeit 4 Minuten

„Wir blasen unsere Kohleminen in die Luft… Es wäre leicht möglich, dass diese Veränderung den Planeten derart aufheizt, dass es jenseits aller menschlichen Erfahrung läge.“ Mit diesem Satz sorgte der schwedische Chemiker und Nobelpreisträger Svante Arrhenius bereits im Jahre 1896 für Aufsehen und wurde von vielen belächelt.

Doch heute wissen wir, dass Arrhenius mit seiner These Recht hatte. Denn immer öfter werden auch in Europa die Folgen des Klimawandels deutlich. Stürme, Hitzewellen und Sturmfluten nehmen in Häufigkeit und Ausmaß zu. Um das Schlimmste zu verhindern, muss jeder Einzelne jetzt handeln. Die eigene Solaranlage kann dabei helfen, einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten!

Klimawandel


Der Klimawandel: Ein Überblick

Globale Erwärmung und Klimawandel - Diese beiden Begriffe hört und liest man derzeit häufig. Doch nicht jeder weiß, was genau es damit auf sich hat. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Der Begriff Klimawandel bezeichnet zunächst einmal eine Veränderung des Klimas auf unserem Planeten. Der Begriff der globalen Erwärmung verdeutlicht in diesem Zusammenhang den konstanten Anstieg der Erdtemperatur.

Tatsächlich war die Erde schon immer von Temperaturschwankungen betroffen, die in regelmäßigen Abständen zu Eis- und Heißzeiten führten. Doch diese Klimaschwankungen unterscheiden sich deutlich vom aktuellen Klimawandel. Denn nie zuvor in der Erdgeschichte stieg die Temperatur so rasant an - mit unvorhersehbaren Folgen für sämtliche Ökosysteme und damit das gesamte Leben auf unseren Planeten.

Verantwortlich dafür ist nicht zuletzt der Mensch. Denn seit Beginn der industriellen Revolution steigt die Weltbevölkerung massiv an. Mit ihr auch die Nachfrage nach Energie und Konsumgütern. Die daraus resultierende Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung treibt den natürlichen Treibhauseffekt seither unaufhörlich an und könnte für einen globalen Temperaturanstieg von 0,2°C pro Jahrzehnt und einer Erwärmung von bis zu 4,0°C bis zum Jahr 2100 sorgen.

Erderwärmung


Der Klimawandel: Seine Folgen

Die Folgen des Klimawandels sind dabei dramatisch. Denn aufgrund der rasanten Geschwindigkeit, mit der die globale Erwärmung voranschreitet, können sich die bestehenden Ökosysteme nicht schnell genug anpassen. So geht das arktische Meereis bereits seit einiger Zeit drastisch zurück. Eis, das vormals an Land gebunden war, fließt vielerorts ins Meer und sorgt für einen konstanten Anstieg des globalen Meeresspiegels, der Küstengebiete sowie ganze Inselstaaten weltweit gefährdet und das Leben von etlichen Millionen Menschen bedroht.

Niederschläge und Stürme nehmen in ihrer Häufigkeit, vor allem aber im Ausmaß zu. Erst Mitte des Monats fiel in der Nähe der südfranzösischen Stadt Carcassone binnen weniger Stunden so viel Regen wie sonst in einem halben Jahr. Auf Mallorca fielen Anfang des Monats in wenigen Stunden bis zu 233 Liter Regen pro Quadratmeter und rissen 13 Menschen in den Tod. Auch in Tunesien und Jordanien sorgten starke Regenfälle für sturmflutartige Zustände, die mehr als 30 Menschen das Leben kosteten.

Weitere Wetterextreme wie Hitze- und Dürreperioden machten sich in diesem Jahr in ganz Europa bemerkbar. So war der Sommer in Deutschland der heißeste, längste und trockenste seit dem Jahr 1540. Mit dem wärmsten April und dem wärmsten Mai aller Zeiten dauerten die extremen Temperaturen und die außergewöhnliche Trockenheit mehr als 5 Monate an. Bauernverbände in ganz Deutschland gehen daher von Ernteeinbußen in Millionenhöhe aus.

Dabei handelt es sich nur um einige Beispiele für die dramatischen Folgen des Klimawandels. Denn die tatsächlichen Auswirkungen sind aufgrund der enormen Geschwindigkeit der Erderwärmung nur schwer absehbar. Fest steht, dass sich die Folgen des Klimawandels bereits heute auch auf unser Leben in Deutschland auswirken. Schnelles Handeln ist daher gefragt!

Treibhauseffekt


Die Solaranlage - Aktiver Beitrag gegen den Klimawandel

Die eigene Solaranlage kann hierbei der erste Schritt sein! Denn sie macht es möglich, umweltfreundlichen Solarstrom zu erzeugen und zeitgleich bares Geld zu sparen, indem sie die Strahlung der Sonne nutzt, um diese in elektrische Energie umzuwandeln. Anders als bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdöl oder Gas entstehen dabei jedoch keine umweltschädlichen (Kohlenstoffdioxid-) Emissionen. Der erzeugte Solarstrom ist somit deutlich umweltfreundlicher - und mit rund 10 ct/kWh auch noch deutlich günstiger als herkömmlicher Kohle- oder Atomstrom!

Wie aber leistet man so einen Beitrag gegen den Klimawandel? Ganz einfach: Wenn Sie eine eigene Photovoltaikanlage besitzen und Solarstrom erzeugen, können Sie ihren eigenen Strombedarf zu durchschnittlich 35% mit diesem decken. Durch einen Stromspeicher lässt sich der sogenannte Eigenverbrauch sogar auf bis zu 75% erhöhen. Auf diese Weise müssen Sie weniger Strom von herkömmlichen Energieversorgern beziehen, die meist Kohle- oder Atomkraftwerke betreiben.

Je mehr Menschen ihren eigenen umweltfreundlichen Solarstrom erzeugen, desto weniger Strom wird somit von herkömmlichen Energieversorgern bezogen, deren Kohle- und Atomkraftwerke so nach und nach an Bedeutung verlieren. Beziehen Solaranlagenbetreiber ihren Reststrom zusätzlich von reinen Ökostromanbietern, so wird der absurden Umweltverschmutzung endlich ein Ende gesetzt!

Solaranlage gegen Klimawandel


Fazit

Der Klimawandel hat drastische Folgen für jeden Menschen auf diesem Planeten. Denn durch die rasant ansteigende globale Erwärmung werden ganze Ökosysteme bedroht, Wetterextreme jeder Art werden häufiger und nehmen bisher unbekannte Ausmaße an. Grund dafür ist vor allem der vom Menschen verursachte Ausstoß von Treibhausgasen, darunter vor allem Kohlenstoffdioxid, durch die Verbrennung von fossilen Energieträgern zur Energieerzeugung.

Aus diesem Grund ist es wichtig, jetzt etwas zu tun. Denn wer verstanden hat und trotzdem nicht handelt, der hat nichts verstanden. Wer also verstanden hat und einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel leisten möchte, der macht mit der eigenen Solaranlage einen guten Anfang. Denn er produziert sauberen Solarstrom und wird unabhängiger von herkömmlichen Energieversorgern. Lassen also auch Sie sich noch heute Ihr individuelles Angebot erstellen!

Ihr persönliches Angebot
Solaranlage mit Installation
Stromspeicher inklusive
mit Festpreisgarantie
Gemeinsam eine nachhaltige Energiewelt schaffen.