Tesla Powerwall 2 im Jahr 2018 nicht mehr verfügbar

Lange Zeit war die Tesla Powerwall 2 der beliebteste Stromspeicher der Welt. Auch hierzulande erfreute sich das Modell aus dem Hause Tesla großer Beliebtheit. Und das, obwohl bereits von Anfang an große Probleme mit der Lieferung auftraten und die wenigsten, die eine Powerwall 2 vorbestellt hatten, tatsächlich auch eine erhalten haben.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Tesla hat bereits seit langer Zeit mit Cobalt-Engpässen zu kämpfen. Doch das Metall wird für die Produktion von Stromspeichern dringend benötigt. Schwerwiegende Produktionsschwierigkeiten und hohe Verluste sind die Folge, die unter anderem bereits die Entlassung von 9 Prozent der Belegschaft zur Folge hatten. Nun verkündete das US-amerikanische Unternehmen:

Die Tesla Powerwall 2 wird im Jahre 2018 nicht mehr verfügbar sein.

Die Tesla Powerwall 2 – Ein reines Marketing-Produkt?

Angebot

  • Solaranlage mit Installation
  • Stromspeicher inklusive
  • Individuell zum Festpreis

Jetzt anfragen!

Tesla möchte sich fortan zunächst voll und ganz auf die Produktion des Tesla Model 3 konzentrieren. Experten gehen daher davon aus, dass sich die Auslieferung der Powerwall 2 bis zum Ende des Jahres 2019 verzögern könnte. Auch ein vollständiges Ende der Powerwall 2-Produktion kann nicht ausgeschlossen werden – schließlich hat auch Mercedes-Benz erst kürzlich seinen Rückzug aus dem Stromspeicher-Segment verkündet.

Damit wird immer deutlicher: Bei der Tesla Powerwall 2 handelte es sich um eine geniale Marketing-Strategie, die jedoch nur anfänglich das gewünschte Ziel erreichte: Der Stromspeicher galt als einer der leistungsstärksten und zugleich kostengünstigsten Modelle auf dem Markt und dementsprechend rasant wuchs die Nachfrage. Doch das große Interesse ist mittlerweile verpufft und die Vorfreude auf die Tesla Powerwall 2 dem Unmut über die Lieferschwierigkeiten und den fehlenden Support von Tesla gewichen.

 

Jetzt auf Alternativen umsteigen!

Viele Interessenten haben daher bereits erkannt, dass sie auf Alternativen umsteigen müssen, wenn sie noch in den kommenden 12 Monaten von den Vorteilen eines Stromspeichers profitieren möchten. Doch die erste Frage, die sich die meisten hierbei zunächst stellen, lautet: Gibt es einen Stromspeicher, der es in Sachen Leistung und auch Preis mit der Tesla Powerwall 2 aufnehmen kann?

Die Antwort ist eindeutig: Ja! Seit der ersten Ankündigung der Powerwall 2 hat sich einiges auf dem Stromspeicher-Markt getan. So sind die Preise allein im letzten Jahr rasant gesunken und auch in Sachen Leistung müssen sich die Stromspeicher anderer Hersteller längst nicht mehr hinter dem Modell aus dem Hause Tesla verstecken.

Bereits im August vergangenen Jahres haben wir Sie daher über drei Alternativen zur Tesla Powerwall 2 informiert. Besonders attraktiv ist allerdings auch die BYD B-BOX HV H 11.5 in Verbindung mit einem Hybrid-Wechselrichter von KOSTAL, über die wir im vergangenen Monat berichtet haben. Wer also noch in diesem Jahr von den Vorteilen des eigenen Stromspeichers profitieren möchte, der ist gut damit beraten, eine der in diesem Blog vorgestellten Alternativen zu wählen.

 

Fazit

Die Tesla Powerwall 2 wird in diesem Jahr nicht mehr verfügbar sein. Es ist sogar davon auszugehen, dass die nächste Lieferungswelle Deutschland erst Ende 2019 erreichen wird, wenn Tesla die Produktion der Stromspeicher für den Eigenheim-Bereich nicht sogar vollständig einstellen sollte. Damit dürfte Tesla es sich auch mit den letzten Interessenten einer Powerwall 2 verscherzt haben.

Wenn also auch Sie schnellstmöglich von den vielfältigen Vorteilen eines Stromspeichers profitieren möchten, dann lassen Sie sich noch heute Ihr individuelles, kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot für den Kauf und die Installation eines Stromspeichers erstellen! Unsere Berater werden Sie selbstverständlich über die leistungsstärksten und kostengünstigsten Alternativen informieren!

 
Jetzt Alternative anfragen!

Weitere Blogartikel

 
WM 2018

WM 2018

Was tun beim Stromausfall?

 
 

Hat Ihnen unser Blogartikel gefallen? Teilen Sie Ihn mit Freunden: