SICHERHEIT

Eine der wichtigsten Fragen zu Produkten, die Strom herstellen und speichern, ist Sicherheit. Solarmodule und Energiespeicher sind erprobte Produkte, welche unter sehr strengen Sicherheitsanforderungen getestet und zertifiziert werden. Insbesondere Lithium-Ionen-Batterien werden zunehmend in Elektroautos getestet und müssen dafür viel strengere Sicherheitsstandards erfüllen.

Sind Lithium-Ion-Batterien sicher?

Ja. Lithium-Ion werden heute massenhaft bei Laptops, Handys und Elektrofahrzeugen eingesetzt und müssen verschiedene Sicherheitstest bestehen, um für den Endverbraucher zugelassen zu werden. Aus diesem Grund sind die Lithium-Ion-Zellen in einem stabilen und feuerfesten Kunststoffgehäuse eingepackt. Das Risiko eines Brandes von Lithium-Ion-Batterien ist extrem gering.

Wird mein Schlaf durch eine Solaranlage beeinträchtigt?

Nein. Sie werden keine Beeinträchtigung des Schlafes haben. Solaranlagen strahlen kein elektromagnetisches Feld (Schlagwort: Elektro-Smog) aus. Die Solarmodule auf dem Dach geben keine Geräusche von sich und die Solaranlage ist nachts ausgeschaltet, da keine Sonne scheint.

Sind Solarmodule Sondermüll und wie werden sie entsorgt?

Nein. Solarmodule sind kein Sondermüll. Sie bestehen vorrangig aus Silizium (Sand), Aluminium und Plastik. Solarmodule werden am Ende Ihrer Lebensdauer recycled und in ihre Einzelbestandteile zerlegt. In Deutschland müssen die Hersteller und Importeure von Solarmodulen laut Elektrogesetz diese vom Verbraucher kostenlos zurücknehmen.

Solarmodule Sondermüll

Führt eine Solaranlage zu erhöhtem Elektro-Smog?

Nein. Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass durch eine Solaranlage oder einen Stromspeicher die Brandgefahr in einem Haus nicht zusätzlich erhöht wird. Der Deutsche Feuerwehrverband hat mit dem Bundesverband Solarwirtschaft in 2010 „Handlungsempfehlungen für Photovoltaikanlagen“ entwickelt, um so eine möglichst hohe Transparenz für Feuerwehrleute zu schaffen. Die Feuerwehren wurden in den letzten Jahren zunehmend ausgebildet, wie bei einem Brand mit Solaranlagen zu verfahren ist. Zusätzlich können Solaredge Optimizer installiert werden, welche im Brandfall jedes einzelne Modul abschalten und damit keine Möglichkeit für einen elektrischen Schlag für die Feuerwehr besteht.

Könnten die Solaranlage oder der Stromspeicher von meinen Kindern unabsichtlich berührt werden?

Nein, es besteht keine Gefahr. Die Solaranlage und der Stromspeicher sind elektrische Anlagen, die gegen unabsichtliches Berühren durch Isolation geschützt sind. Genau wie Ihre elektrischen Geräte und Kabel im Haushalt besteht keine Möglichkeit, dass leitende Teile vom Menschen aus Versehen berührt werden. Auch die Solarkabel, die auf das Dach geführt werden, sind isoliert und werden zusätzlich in einem Schutzrohr an der Hauswand verlegt. Wechselrichter und Stromspeicher werden in der Regel im Hausanschlussraum installiert und sind durch isolierte Gehäuse vor Berührung gesichert.

Photovoltaikanlage auf dem Dach

Welche Hinweisschilder sollten für die Feuerwehr angebracht werden?

Am Hausanschlusskasten oder Hauptsicherungskasten sollte das Hinweisschild „Photovoltaikanlage“ angebracht werden. Zusätzlich sollte ein Übersichtsplan mit technischen Details zur Anlage leicht zugänglich bzw. sichtbar aufbewahrt werden. Im Brandfall sollte dieser für die Feuerwehr leicht auffindbar sein, damit sie die Anlage spannungsfrei schalten kann und eventuelle Gefahren durch die Photovoltaik-Anlage schnell einschätzbar sind.