ZOLAR > Kundenstimmen > Familie Baasch

Mit ZOLAR die Energiewende beschleunigen

Familie Baasch macht es vor

“Ich empfehle jedem, bei dem die Bedingungen stimmen, sich eine Solaranlage mit Speicher auf’s Dach zu packen, um sich ein Stück weit unabhängiger zu machen.”Wolfgang Baasch
Stromspeicher SMA

Einstieg in die Energieunabhängigkeit:
Familie Baasch aus Oranienburg wollte möglichst unabhängig vom öffentlichen Stromnetz sein. ZOLAR installierte ihnen deshalb ein Stromspeichersystem mit Notstromversorgung und Phasenkoppelung. Auch bei Netzausfall können jetzt alle einphasigen Verbraucher im Haushalt weiterhin mit Strom versorgt werden. Somit ist die Familie nicht nur ein offizieller Beschleuniger der Energiewende, sondern auch ein unabhängiger Prosument von sauberem Ökostrom.

Mercedes Benz Home 5 Stromspeicher
Sunny Remote Control
Installation November 2016
Installationszeitraum 1 Tag
Kapazität 5 kWp
Stromspeicher Mercedes-Benz Home 5
Batterie-Wechselrichter Sunny Island 4.4 M
Ersparnis Stromkosten 65%

Autark werden mit einem Stromspeicher – geht das?

Den Strom für selbst benötigte Energie mit einer eigenen Solaranlage auf dem Dach zu erzeugen, ist heute nicht mehr nur ein ökologisches Vorzeigeprojekt, sondern auch eine wirtschaftliche Entscheidung. Besonders der Wunsch, unabhängig von den stetig steigenden Stromkosten zu sein, veranlasst viele Eigenheimbesitzer dazu, sich mit dem Thema Solarstrom auseinanderzusetzen.

Ausgangssituation: Familie Baasch kauft eine Solaranlage

So entscheid sich auch die im Berliner Umland wohnende Familie Baasch für die Installation einer PV-Anlage auf dem Dach ihres Eigenheims. Ihr Ziel war es, zum einen mit der Anlage den Strom zu erzeugen, welchen sie im Haushalt verbrauchten und zum anderen die überschüssigen Kilowattstunden in das öffentliche Netz einzuspeisen, um die staatliche EEG-Vergütung hierfür zu erhalten. Die Umsetzung dieses Projekts erfolgte bereits 2011. Seither deckte die Familie 30% ihres Stromverbrauchs von durchschnittlich 5.095 kWh pro Jahr mit selbst produziertem Solarstrom, was ihre Kosten um 38% senkte. Zusammen mit den 38€ Einspeisevergütung, die sie für den zusätzlich eingespeisten Strom erhalten, entsteht den Baaschs monatlich eine Ersparnis von 71€.

Sunny Remote Control
Sunny Remote Control

Geringe Unabhängigkeit trotz Solaranlage

Allerdings produziert die Solaranlage der Baaschs nur tagsüber Energie, weshalb sie nicht die gewünschte Unabhängigkeit vom Stromnetz erreichen können. Insbesondere abends, wenn die ganze Familie zusammenkommt, muss weiterhin Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen werden, um die Verbraucher im Haus zu versorgen.

Dieses Anliegen ist unter Hausbesitzern nicht ungewöhnlich. Besonders in Anbetracht der steigenden Strompreisentwicklungen der letzten 10 Jahre ist auch zukünftig nicht mit fallenden Preisen zu rechnen. Familie Baasch fasst deshalb den Entschluss, dass sie nicht mehr nur Energie erzeugen, sondern auch die größtmögliche Menge hiervon selbst verbrauchen möchte, um weniger Strom vom Netz beziehen zu müssen. Das senkt zugleich die Abhängigkeit vom Stromanbieter sowie die Stromkosten der Eigenheimbesitzer – der Wunsch nach einer höheren Unabhängigkeit macht sich breit.

Sunny Remote Control

ZOLAR bietet Solaranlage und Stromspeicher online

Die Lösung des Problems und somit eine höhere Unabhängigkeit der Familie vom öffentlichen Stromnetz soll die Nachrüstung eines Batteriespeichers bringen. Dieser soll dafür sorgen, dass der tagsüber produzierte Strom eingespeichert werden kann, um ihn abends zu verbrauchen, wenn die Anlage keine Erträge mehr generiert. Allerdings ist die Auswahl an Speichern und Herstellern sehr umfangreich, wenngleich sich die einzelnen Produkte nur geringfügig unterscheiden.

Auf der Suche nach einer für ihr bestehendes Solarsystem geeigneten Lösung stieß Herr Baasch auf die Internetseite von ZOLAR, wo ihm die Nachrüstung eines Speichers inkl. Installation zu einem unverbindlichen Festpreisangebot offeriert wurde. Nach einiger Recherche entschloss er sich, eine Anfrage abzuschicken, woraufhin er einen Konfigurator-Link und einen telefonischen Beratungstermin erhielt. Mithilfe einer voreingestellten Anlagenplanung, welche den Gegebenheiten der Familie Baasch angepasst ist, konnten sie nun das Angebot von ZOLAR entsprechend ihrer individuellen Wünsche anpassen.
Um sicherzustellen, dass Kunden trotz fehlender technischer Kenntnisse eine perfekte Systemkonfiguration erhalten, lässt das System nur die Einstellung kompatibler Komponenten zu. Sollten trotzdem ungeklärte Fragen aufkommen, können diese im Telefonat mit einem persönlichen ZOLAR Berater geklärt werden.

Die Lösung: Der Stromspeicher Mercedes Benz Home 5

Zufrieden mit dem Angebot und der Beratung durch ZOLAR, entschied sich Herr Baasch letztendlich für die Installation eines Stromspeichers der Mercedes Benz-Reihe mit einer Kapazität von 5 kWh. Besonders wichtig war ihm die Notstromfunktion des Geräts, welche auch bei einem Ausfall des öffentlichen Netzes mit Hilfe einer sofortigen Trennung von eben diesem dafür sorgt, dass weiterhin Strom im Haushalt fließt. Die Autonomie der Familie ist somit auch im Notfall gesichert.
Doch auch im täglichen Leben lässt sich eine deutlich höhere Unabhängigkeit der Familie feststellen. Mit Hilfe des nachgerüsteten Stromspeichers, verzeichnen die Baaschs nun, auf das gesamte Jahr gerechnet, einen Autarkiegrad von 78%. In Spitzenmonaten wie Juli oder August erreichen sie sogar eine Unabhängigkeit von 98%. „Wenn man sich etwas diszipliniert und die großen Verbraucher, wie beispielsweise Waschmaschine oder Geschirrspüler, tagsüber laufen lässt, dann ist es kein Problem, solche Werte zu erreichen“, gibt Herr Baasch ein Jahr nach der Installation des Speichers an.

Von den jährlich erzeugten 5.095 kWh, verbraucht die Familie nunmehr 2.900 kWh selbst im Haushalt, wodurch nur noch 1.600 kWh Strom aus dem Netz bezogen werden müssen. Die restlichen 2.195 kWh des produzierten Solarstroms werden weiterhin eingespeist, weshalb sich zusammen mit der monatlichen EEG-Vergütung eine Kostenersparnis von 91€ monatlich für die Familie errechnet.

Sunny Remote Control
Sunny Remote Control

Fazit

Trotz anfänglicher Skepsis, ob eine über das Internet geplante und gekaufte Speichernachrüstung die richtige Entscheidung sei, konnten alle Ziele der Familie erfüllt werden. Die Unabhängigkeit vom Stromnetz wurde von 30% auf 78% mehr als verdoppelt, eine Notstromlösung wurde installiert und die Stromkosten konnten um weitere 20€ monatlich verringert werden, da mehr Solarstrom im Haushalt verbraucht werden kann und somit weniger aus dem Netz bezogen werden muss.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Nachrüstung des online gekauften Stromspeichers eine höhere Autarkie vom Stromnetz sowie deutliche Kostenersparnisse brachte und die Familie zukünftig ein Stück weit unabhängiger von den Preiserhöhungen der Stromanbieter sein wird. „Ich kann nur jedem empfehlen, sich eine Solaranlage mit Speicher auf’s Dach zu packen“, rät Herr Baasch. Sollten auch Sie sich für die Installation einer Solaranlage oder die Nachrüstung eines Stromspeichers interessieren, dann fragen Sie direkt ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei ZOLAR an und erfahren Sie, welche Unabhängigkeit und Stromkostenersparnis möglich sind.

Laden Sie jetzt die Case Study “Autark werden mit einem Stromspeicher – geht das?” als PDF-Datei mit allen Daten und Grafiken runter.

Möchten auch Sie zum Beschleuniger der Energiewende werden?

Angebot einholen

Weitere Projekte

greiner

Familie Greiner

spart bares Geld

Arndt

Familie Arndt

ungenutzte Dachfläche mit Solar ausstatten