Eine Photovoltaikanlage zum Schutz vor Altersarmut?

13.07.2018 – Kevin Murkisch – Lesezeit: 3 Minuten

 

Es könnte so einfach sein: Man arbeitet bis zum 65. oder 67. Lebensjahr, geht dann in den wohlverdienten Ruhestand und lebt den Rest seines Lebens von der erarbeiteten Rente. Doch die Realität sieht leider anders aus. Denn oftmals reicht die ausgezahlte Rente nicht aus, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Immer mehr Rentner müssen daher arbeiten gehen, um mit Nebenjobs ihre Rente aufzubessern. So mancher Rentner erhält schließlich gerade einmal 800€ monatlich.

Doch gerade, wer ein Haus besitzt, weiß: Die Kosten werden im Alter nicht geringer. Denn die Preise für Strom und Gas steigen, während das Einkommen drastisch sinkt. Vorsorgen ist hier die beste Alternative. Doch wer nicht in einen einfachen Rentenfonds investieren möchte, um sich vor einer möglichen Altersarmut zu schützen, der sollte stattdessen zu einer Photovoltaikanlage greifen!

WM 2018

Angebot

  • Stromspeicher mit Installation
  • Installation inklusive
  • Individuelles Festpreis-Angebot
Angebot anfragen!

Die Photovoltaikanlage – Laufzeit von 25 Jahren und mehr

Eine Photovoltaikanlage zum Schutz vor Altersarmut? Manch einer wird sich fragen, wie das gehen soll. Doch die Antwort ist ganz einfach: Eine Solaranlage nutzt die Energie der Sonne, um Strom zu produzieren, der dann im Haushalt verbraucht werden kann. Bereits heute ist Solarstrom dabei die günstigste Variante. Denn herkömmlicher Kohle- oder Atomstrom aus dem öffentlichen Netz kosten bereits rund 29 Ct/kWh. Solarstrom hingegen nur 10-12 Ct. Tendenz sinkend.

Zusätzlich laufen die Anlagen mindestens 25 Jahre, meist sogar deutlich länger. Wer sich also im Alter von 60 Jahren eine Solaranlage zulegt, der spart mindestens bis zu seinem 85. Lebensjahr Stromkosten von bis zu 1000 Euro im Jahr und mehr. Bezieht man die jährliche Steigerung der öffentlichen Stromkosten um knapp 3% in die Berechnung mit ein, so ist die Ersparnis sogar noch deutlich höher. Denn in 25 Jahren könnte herkömmlicher Strom bereits rund 60 Cent/kWh kosten. Ihr Solarstrom hingegen bleibt bei günstigen 10 Cent/kWh, was einer Ersparnis von 50 Cent pro Kilowattstunde entspricht.

 

Altersarmut? Nein, danke! – Ralf Brenner macht es vor

Unser Kunde, Ralf Brenner, hat es bereits vorgemacht. Im Alter von 61 Jahren hat er sich nun eine Solaranlage mit dazugehörigem Stromspeicher installieren lassen und sagt: „Mit der Photovoltaikanlage habe ich zwar eine hohe Investition getätigt, bin dafür aber für die Zukunft gerüstet.” Und er hat Recht. Denn dank der Solaranlage und dem dazugehörigen Stromspeicher beziehen er und seine Frau nun rund 80% ihres Stroms direkt von der Sonne. Der Rest wird ins Netz eingespeist, wofür sie zusätzlich die Einspeisevergütung erhalten.

Somit müssen sie lediglich noch 20% ihres Stromes aus dem öffentlichen Netz hinzukaufen. Dadurch sparen sie bares Geld und sind zugleich auch deutlich unabhängiger. „Steigende Stromkosten machen uns jetzt keine Sorgen mehr – dafür haben wir die Anlage ja gekauft”, sagt Elfriede Brenner. Rund 1000 Euro sparen die beiden nun jedes Jahr. Da ist die Investition in die Solaranlage schnell wieder reingeholt. Wenn die beiden dann bald in Rente gehen, ist das Risiko der Altersarmut schon deutlich geringer.

Brenner

Herr Brenner denkt jedoch noch weiter. Denn zukünftig möchte er einen Eigenverbrauch von 100% erreichen und somit vollkommen unabhängig vom öffentlichen Stromnetz werden: „Mit einer Brauchwasser-Wärmepumpe könnten wir den restlichen Strom dann auch noch nutzen und unser eigenes Warmwasser herstellen. Das wäre fantastisch!” Denn auf diese Weise könnten die Energiekosten ihres Hauses noch einmal deutlich sinken. „Dann reicht die Rente auf jeden Fall”, so Herr Brenner.

Brenner
 

Fazit

Altersarmut ist ein Problem, das viele Menschen unserer Gesellschaft betrifft und so manchem schon jetzt die Angsttropfen auf die Stirn treibt. Denn die Renten sind längst nicht mehr so stabil wie früher und nur selten reicht das Geld aus, um seinen verdienten Ruhestand entspannt zu genießen. Doch eine Photovoltaikanlage kann helfen, die jährlichen Energiekosten massiv zu senken und so dazu beitragen, das Risiko der Altersarmut zu verringern.

In Verbindung mit einem Stromspeicher und weiterem Zubehör wie einer Brauchwasser-Wärmepumpe oder auch eines Heizstabes lassen sich bereits jetzt beinahe 100% des eigens erzeugten Solarstroms nutzen, um die Energiekosten zu minimieren. Lassen also auch Sie sich noch heute Ihr individuelles, kostenloses und für Sie unverbindliches Angebot für den Kauf und die Installation einer Solaranlage erstellen!

 

Weitere Blogartikel

 
Hybrid

Hybrid-Speicher

Systeme der Zukunft?

PV & Speicher

PV & Speicher

Preise sinken weiter

 

Hat Ihnen unser Blogartikel gefallen? Teilen Sie Ihn mit Freunden: