Ihr persönliches Angebot
Solaranlage mit Installation
Stromspeicher inklusive
mit Festpreisgarantie

Tesla verkündet Ende der Powerwall 2 DC-Variante in Europa und dem Asien-Pazifik-Raum

14.03.2017 Kevin Murkisch Lesezeit 2 minutes

Mit dieser Nachricht hatte wohl kaum jemand gerechnet: Wie das US-amerikanische Technik-Unternehmen Tesla vor wenigen Tagen verkündete, wolle es die neue Version von DC-Speichern der Powerwall 2 in Europa und dem Asien-Pazifik-Raum nicht in den Verkauf bringen. Auf dem amerikanischen Markt hingegen sei die Version seit Beginn des letzten Monats erhältlich.

Bei der Präsentation der Powerwall 2 im Herbst des letzten Jahres hieß es zunächst noch, das Unternehmen wolle auch weiterhin auf die bisher zum Einsatz kommende Technik setzen, schließlich hatte sich diese in der ersten Generation der Powerwall bewährt. Damals gab Tesla demnach bekannt, eine AC-, sowie DC-Version seines neuen Speichers in den globalen Verkauf bringen zu wollen. Etliche Interessenten ließen sich daraufhin auf die Liste der Vorbestellungen setzen. Doch nun die Kehrtwende.

Tesla Powerwall 2


Wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte, sei man zu der Überzeugung gelangt, dass die Wechselstrom-, auch AC-Speicher genannten Systeme dem Verbraucher die größere Flexibilität liefern würden. Da man seinen Kunden die bestmöglichen Produkte zur Verfügung stellen wolle, sei ein Speicher mit integriertem Wechselrichter für den europäischen Raum somit die sinnvollere Lösung.

Dieser enthält neben den Lithium-Ionen-Batterien auch einen eingebauten Wechselrichter, der dem Kunden ein hochwertiges, zugleich flexibles und in der Installation einfaches Gerät garantiere. Damit reagiert Tesla mit der AC-Version der Powerwall 2 offensichtlich auf das Manko seines Vorgängers, der nur mit einer geringen Anzahl Wechselrichtern von Fronius und SolarEdge kompatibel war. Somit bietet sich nun die Möglichkeit, jede Solaranlage mit der Powerwall 2 zu koppeln und seinen Ertrag dadurch zu erhöhen.


Lange Wartezeiten für europäische Kunden

Bereits im Januar dieses Jahres hat Tesla dabei mit der Produktion des neuen Speichersystems begonnen. Während die ersten Geräte auf dem amerikanischen Markt bereits im Februar verteilt und installiert werden konnten, müssen sich europäische Interessenten noch etwas länger gedulden.

Auf der offiziellen Internetseite des Unternehmens heißt es, man wolle im Mai 2017 mit der Auslieferung der Geräte in Europa beginnen, doch in den USA müssen Kunden bereits jetzt eine längere Wartezeit von mindestens einem Monat in Kauf nehmen. Auch in Australien sind bereits einige der neuen Systeme ans Netz gegangen. Es bleibt also dennoch abzuwarten, wann der Speicher die ersten deutschen Haushalte erreicht.

Powerwall 2 kaufen

Sicherlich handelt es sich bei der neuen Powerwall 2 in der AC-Version um ein besonders leistungsstarkes und mit einem Preis von 6200 Euro dennoch vergleichsweise kostengünstiges Produkt, das die Energieerträge und den Eigenverbrauch deutscher Haushalte erhöhen wird.

Warum das Unternehmen jedoch nicht von Beginn an bekanntgab, dass die DC-Version nur auf dem amerikanischen Markt verfügbar sein werde, bleibt fraglich. Möchten Sie also schnellstmöglich von den Vorteilen des eigenen Stromspeichers profitieren, ohne enorme Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen, lassen Sie sich noch heute ein Angebot für eine kostengünstige und zugleich leistungsstarke Alternative erstellen!

Gemeinsam eine nachhaltige Energiewelt schaffen.