Dein persönliches Angebot
Solaranlage mit Installation
Stromspeicher inklusive
mit Festpreisgarantie

Zu Hause bei zolar Heroes - Teil 8: Jan Kaukerat

29.06.2021 Joana Eichert Lesezeit 7 Minuten

Immer mehr Menschen steigen auf 100 Prozent Ökostrom direkt vom eigenen Hausdach um und tragen so aktiv zur Energiewende bei. Mit einer eigenen Solaranlage produzierst du kostengünstigen und umweltfreundlichen Strom und schonst ganz nebenbei deinen Geldbeutel.

Diese Vorteile sind unseren zolar Heroes bewusst. Als Teil unserer zociety zählen sie damit zu den glücklichen Kunden, die bereits ihren eigenen Solarstrom erzeugen. Im Rahmen unserer Blogartikel-Reihe „zolar Heroes stellen sich vor" erzählen sie von ihren Erfahrungen mit zolar und davon, wie es ist, eine eigene Photovoltaikanlage zu betreiben. Interessierst du dich also für eine Solaranlage, erhältst du so einen authentischen Einblick in den Kaufprozess bei zolar und das Leben mit einer Solaranlage. Dank unserer zociety Karte kannst du Kontakt zu Heroes wie Jan Kaukerat aufnehmen und einen Rückruf erfragen. Du hast bereits eine Solaranlage von zolar und möchtest zolar Hero werden? Erfahre mehr auf unserer Seite zu den zolar Heroes.

In diesem Blogeintrag teilen wir unser Interview mit zolar Hero Jan Kaukerat mit dir. Mit 24 Solarmodulen auf dem Dach und einem Stromspeicher macht seine eigene Solaranlage ihn unabhängig vom öffentlichen Stromnetz und steigenden Strompreisen. Jan Kaukerat teilt uns mit, wie seine Erfahrungen im Planungsprozess seiner Solaranlage waren und was ihn zur Installation bewegt hat.


Solaranlage von zolar Hero Jan Kaukerat


Die wichtigsten Informationen im Überblick

StandortKenzingen
Stromverbrauch4600 kWh
Stromkosten ohne PVca. 1.300 Euro / Jahr
PV-Anlage8,28 kWp
Stromspeicher9 kW
PV-Erzeugungca. 8280 kWh
Autarkiegrad70 %


zolar Hero Jan Kaukerat im Interview


Hallo Jan, toll, dich heute zu hören! Wenn du magst, erzähl uns doch zu Beginn ein bisschen was über dich.

Jan: Ich bin Hausbesitzer und habe eine Luft-Wärmepumpe, was auch direkt der Grund ist, warum es für mich interessant war, den Strom für die Heizung und das Warmwasser selbst zu erzeugen. Von Beruf bin ich Gärtner und habe berufsbedingt auch ein generelles Interesse daran, der Natur etwas Gutes zu tun.


Spannend. Das heißt dein Interesse an einer Solaranlage ist geweckt worden, weil du durch deine Wärmepumpe direkt das Potenzial gesehen hast?

Jan: Ja, genau. Dass man wirklich unabhängig ist von Strom und Öl. Auch von Gas, durch die PV-Anlage und die Luft-Wärmepumpe.


Und dann gab es bei dir noch einen Umwelt-Aspekt, der dich zu der Entscheidung gebracht hat. Was war für dich mehr ausschlaggebend: die finanziellen Vorteile oder der Klimaschutz?

Jan: Tatsächlich war der Umweltfaktor für mich ausschlaggebend. Dass ich sagen kann: „Ich tue der Umwelt einen Gefallen“. Zweitrangig dann natürlich auch, dass man selbst unabhängig ist von Energiekonzernen.


Es ist schön zu hören, dass immer mehr Menschen einen Blick für den positiven Umwelt-Aspekt haben und die Entscheidung für den Wechsel zu erneuerbarer Energie nicht nur aus finanziellen Gründen treffen.

Jan: Ja genau, das finde ich auch! Und mit der Luft-Wärmepumpe, die ich betreibe, bin ich auch wirklich zu 100 Prozent unabhängig von anderen.


Wie bist du auf zolar gestoßen bzw. wie bist du deine Anbieter-Recherche angegangen, nachdem du den Entschluss gefasst hattest, dir eine Solaranlage zu kaufen?

Jan: Da habe ich mich einfach im Internet schlau gemacht und bin dort dann auch auf zolar gestoßen. Durch Zufall eigentlich.


Hast du nach deiner Anfrage direkt begonnen, deine Anlage im Online-Konfigurator zu planen?

Jan: Jein. Zunächst habe ich das Vorhaben für ein Jahr zurückgelegt, weil ich gelesen hatte, dass die Stromspeicher kostengünstiger werden sollten und im nächsten Jahr die Preise für Speicher merklich günstiger werden sollen. Dann habe ich vorletztes Jahr mein Solarprojekt genauso verwirklicht, wie ich es vorhatte. Was super war, war der Vorschlag seitens zolar, bei der Solaranlage Moduloptimierer anzubringen. So läuft meine PV-Anlage auch bei Verschattung gut und nicht auf der niedrigsten Erzeugungsstufe.


Hast du denn durch die gut durchdachte Anlagenplanung dann auch direkt einen Unterschied in deinem Stromverbrauch bemerkt – schaust du dir die Ertragsdaten in einer App an?

Jan: Ja, da gucke ich regelmäßig rein! Bestimmt zweimal täglich! Das ist auch gut, denn so habe ich vor einiger Zeit einen Ausfall bemerkt. Das lag an einer Einstellung für den Wechselrichter, laut derer System-Updates manuell und nicht automatisch durchgeführt werden. Zum Glück konnte ich das mit einem zolar Mitarbeiter klären, der sich auch viel Zeit für das Gespräch genommen hat. Hätte ich nicht in der App nachgeschaut, wäre es mir nicht direkt aufgefallen.

Man sieht in der App auch recht gut, wieviel die Anlage produziert. Gestern zum Beispiel habe ich 43 kWh eingespeist, trotz Eigenverbrauch und Wärmepumpe. Letztes Jahr gingen etwas um die 6000 kWh ins Netz.


Anschluss Solaranlage


Super, das klingt sehr produktiv - freut uns zu hören! Noch eine Frage zu deiner Planung der Solaranlage: Hast du im Online-Konfigurator auf besondere Hersteller geachtet oder hattest du speziellen Anforderungen an deine Solaranlage?

Jan: Nein, ich war eigentlich sehr flexibel. Nur dunkle Solarzellen, mit dunklem Rahmen waren mir wichtig, weil ich persönlich den Eindruck habe, dass sie dann in der Nachbarschaft nicht blenden. Bei allen anderen Aspekten war ich ganz offen und habe mich vor allem auf zolar und eure Beratung verlassen.


Dafür sind unsere Berater ja auch da. Würdest du dich rückblickend auch wieder für genau diese Solaranlage entscheiden oder würdest du etwas verändern?

Jan: Nein, ich würde es sofort wieder genauso machen.


Großartig – so soll es sein!

Als du unter die Solaranlagenbetreiber gegangen bist – gab es da Reaktionen aus deinem Umfeld?

Jan: Es fanden eigentlich alle sehr gut. Ein Nachbar war auch direkt interessiert, hat auch direkt ein Angebot von zolar und möchte das nach seinen Umbau-Arbeiten realisieren. Und auch abgesehen davon gab es nur positive Resonanz. Auch in meiner Nachbarschaft sind Solaranlagen bereits weit verbreitet.


Gab es einen Moment, in dem du besonders stolz darauf warst, eine PV-Anlage zu betreiben?

Jan: Ja, definitiv als sie in Betrieb ging. Das war im Dezember und damit ein recht sonnenarmer Monat, aber das war egal. Das Gefühl war toll, endlich richtig unabhängig zu sein.


Das glaube ich gern. Hast du Tipps für Personen, die darüber nachdenken sich eine Solaranlage zu kaufen?

Jan: Ja, auf jeden Fall würde ich sofort jedem einen Batteriespeicher empfehlen. So kann man so viel Solarstrom wie möglich selbst verbrauchen – da ist man dann auch wirklich mal eine Nacht lang unabhängig.

Ich habe auch so viele Module wie auf mein Dach passten – das kann ich auch nur empfehlen. Und es deckt auch gut meinen Bedarf an Strom, Warmwasser und im Winter auch die Heizung ab.


Wenn du dich mal an die Installation zurückerinnerst, wie ist das abgelaufen, worauf müssen sich Interessenten einstellen?

Jan: Eigentlich muss ich sagen, dass hat sehr gut geklappt. Ein oder zwei Tage vorher kamen die Module, der Wechselrichter und die Stromspeicherblöcke. Zeitgleich wurde das Gerüst gestellt und dann wurden an einem Tag alle Module auf dem Dach installiert. Am Tag darauf kam der Elektriker und hat eineinhalb Tage lang sehr ordentlich alles angeschlossen. Was mir gut gefallen hat war, dass die Kabel auch alle in Kanäle gelegt wurden und nicht einfach an der Decke festgemacht. Ich hatte dafür auch schon beim Hausbau etwas vorgesorgt mit Leerrohren, sodass es für die Monteure natürlich auch etwas einfacher war.

Auch beim Netzbetreiber musste ich nicht lange warten – ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wie lange genau es gedauert hat, aber nach ca. zwei Wochen kam NBW, um den Zähler zu montieren, sodass ich ans Netz gehen konnte.


Toll, dass es so gut geklappt hat! Gibt es noch etwas, das du gerne loswerden möchtest und Personen mitgeben, die über den Kauf einer Solaranlage nachdenken?

Jan: Da muss ich ehrlich sagen, dass ich euch sofort weiterempfehlen würde. Ich war zwar anfangs etwas skeptisch, da Berlin nicht direkt bei mir in der Ecke liegt. Aber durch die Zusammenarbeit mit Installationspartnern deutschlandweit, kann ich es wirklich nur jedem empfehlen – weil alles sehr gut klappt.


Das freut uns sehr zu hören. Vielen Dank für das nette Gespräch!


Solaranlage Jan Kaukerat

Jan Kaukerat ist zolar Hero und hat sich für ein Leben mit erneuerbarer Energie entschieden. Dank seinem Stromspeicher und 24 Solarmodulen kann unser zolar Hero sich endlich über seine Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz freuen und gestaltet seine Zukunft nachhaltig. In Kombination mit seiner Luft-Wärmepumpe kann er so nun den Strom für die Heizung und das Warmwasser mit seiner Solaranlage selbst erzeugen. So ist er nicht nur unabhängig vom Stromnetz, sondern auch von der Wärmezufuhr aus Gas und lebt so doppelt umweltfreundlich.

Die positiven Erfahrungen von Jan Kaukerat haben dich überzeugt, auch umweltfreundliche Energie zu produzieren? Fordere noch heute dein unverbindliches und kostenloses Angebot an und erhalte Zugang zum zolar Online-Konfigurator!

Gemeinsam eine nachhaltige Energiewelt schaffen.