#StandwithUkraine — Unser Beitrag für eine lebenswerte Erde für alle Menschen.

Trina Honey M (BF-HC)

In unserem [aktuellen Solarmodule-Vergleich 2021](/blog/solarmodule-vergleich) findest du die besten PV-Module 2021. Diese sind auch bei zolar erhältlich und können somit im Online-Konfigurator ausgewählt werden.

    Auch im Jahr 2020 hat die Zahl der Hersteller und Modelle von Solarmodulen nicht abgenommen - im Gegenteil. In dem Maße, in dem die Nachfrage nach [Solaranlagen](/blog/sieben-gruende-fuer-solaranlage) stieg, erhöhte sich auch die Auswahl an hochleistungsfähigen [PV-Module](/blog/solarmodule-vergleich). Das liegt nicht zuletzt an der höheren Leistung monokristalliner PV-Modulen. Multikristalline Modelle erreichen meist bis zu 330 Wp Nennleistung. Monokristalline Module hingegen kommen heute schon mit bis zu 400 Wp oder mehr daher - doch die Auswahl ist erschlagend groß.

    Aus diesem Grund möchten wir dir einige der beliebtesten Solarmodule 2020 in diesem PV-Modul-Vergleich vorstellen. Die Marken reichen dabei von Heckert über JA Solar, Jinko Solar, bis hin zu LG, Longi, REC, Solarwatt und Trina Solar.

    Monokristalline vs. polykristalline Solarmodule - Der Unterschied

    Bevor wir die einzelnen Solarmodule vorstellen, möchten wir dir kurz den Unterschied zwischen poly- und monokristallinen PV-Modulen erläutern. Dies soll dir helfen zu verstehen, warum die meisten Hersteller mittlerweile von polykristallinen Modulen absehen. Der größte Faktor - wie bereits erwähnt - ist dabei die Leistung. Während polykristalline Module in der Regel nur bis zu 330 Wp erzielen, liegen einige monokristalline Photovoltaikmodule heute schon bei über 400 Wp.

    Das liegt vor allem an dem hohen Wirkungsgrad monokristalliner Solarzellen. Während diese einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von 16 bis 22 Prozent aufweisen, besitzen polykristalline Solarzellen mit 15 bis 20 Prozent einen leicht geringeren Wirkungsgrad. Das wirkt sich nicht nur positiv auf das Schwachlichtverhalten der Module, sondern auch deren Ertrag insgesamt aus. Doch woher kommt der Unterschied?

    Bei kristallinen PV-Modulen kommt heutzutage vor allem der chemische Halbleiter Silizium zum Einsatz. Zur Produktion von Solarstrom wird dieser in Kristall-Form auf einem entsprechenden Materialblock aufgebracht. Polykristallines, auch multikristallin genanntes, Silizium besteht nun aus vielen unterschiedlich großen Silizium-Kristallen. Monokristallines Silizium hingegen besitzt die Form eines Einkristalls. Somit ist ein einziger großer Silizium-Kristall für die Umwandlung von Solarenergie in Strom zuständig.

    Dadurch steigt der Wirkungsgrad der Module und damit auch ihr Schwachlichtverhalten: Dadurch kann bei wenig Platz oder diffusem Licht mehr Solarstrom produziert werden als dies bei polykristallinen Modulen der Fall wäre. Ein zusätzlicher Vorteil: Monokristalline Photovoltaik-Module schimmern nicht blau, wie polykristalline Modelle. Stattdessen überzeugen sie mit einer schwarzen Farbe, die sich nicht zuletzt für Design-[Photovoltaikanlagen](/blog/pv-anlage-mieten-oder-finanzieren) eignet.

    Direkt vergleichen - alle Solarmodule 2020

    Im Folgenden kannst du die PV-Module einfach miteinander vergleichen und eine Auswahl treffen: